Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -6 ° Sprühregen

Navigation:
Prostituierten-Mord in Peine: Fahndung mit Phantombild

Zusammenhang mit Fall in Vorsfelde? Prostituierten-Mord in Peine: Fahndung mit Phantombild

Die Polizei fahndet mit einem Phantombild nach dem Prostituierten-Mörder von Peine. Ob es einen Zusammenhang mit dem Fall der getöteten Prostituierten in Vorsfelde gibt, ist weiter unklar.

Voriger Artikel
Dieter Nuhr kommt mit neuem Programm
Nächster Artikel
"Advent im Schloss" mit viel Programm

Prostituierten-Mord in Peine: Die Polizei sucht diesen Mann. Ob es einen Zusammenhang zum Fall in Vorsfelde gibt, ist unklar.

Quelle: Britta Schulze

Wolfsburg/Peine. Zwei Prostituierten-Morde erschütterten in den vergangenen Wochen die Region, in beiden Fällen fehlt noch eine heiße Spur. Am Mittwoch hat die Polizei ein Phantombild des mutmaßlichen Mörders einer 40 Jahre alten Prostituierten in Peine veröffentlicht.

Die Frau, nach dessen Mörder die Polizei mit dem Phantombild sucht, war Anfang November in einem sogenannten Love-Mobil an einer Bundesstraße bei Peine getötet worden. Love-Mobile sind Campingbusse, in denen Prostituierte meist nahe Bundes- oder Landstraßen ihre Dienste anbieten. Die Frau starb den Ermittlungen zufolge an Gewalteinwirkung. Der Täter konnte bislang nicht ermittelt werden. Zeugen hatten aber einen großen, athletischen Mann mit einer glänzenden Bomberjacke auf dem Parkplatz gesehen, teilte die Polizei mit.

Nur eine Woche später, am 11. November, war eine 33-Jährige aus der Dominikanischen Republik in „Sandys Freizeittreff“ in der Straße Am Bahnhof getötet worden. Zwischenzeitlich hatte auch die Wolfsburger Polizei eine Phantomskizze veröffentlicht - von einem Mann, der als Zeuge gilt.

seb/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Betriebsversammlung im VW-Werk Wolfsburg