Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Projekt Neuer Teich: Antworten gibt’s erst im August
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Projekt Neuer Teich: Antworten gibt’s erst im August
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 31.05.2018
Ein Thema im Nordstadt-Ortsrat: Am Fußweg vor der Kita an der Schulenburgallee fehlen die Gehwegplatten – jetzt soll geklärt werden, wer für eine Verbesserung der Lage zuständig ist. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Nordstadt

Der spannendste Punkt auf der Tagesordnung des Nordstadt-Ortsrates wurde am Dienstag gestrichen: Die Stadtverwaltung hatte die Vorlage zur geplanten Änderung des Bebauungsplans „Alt Wolfsburg“ nicht fertig – und „ins Blaue hinein“ wollte Ortsbürgermeisterin Immacolata Glosemeyer (SPD) nicht diskutieren.

Jens Melsa (PUG) war enttäuscht, auch Bürger murrten. Sie waren vor gut fünf Jahren, als der alte Ortsrat den Aufstellungsbeschluss für eine Bebauung auf dem Dreiecks-Grundstück gegenüber des Neuen Teichs fasste, nicht mit dabei und hatten jetzt aus der Zeitung von den aus der Schublade geholten Plänen erfahren.

2013 hatten viele die Bauhöhe und die verkehrliche Anbindung über die Nordstadtstraße kritisiert. Eine Anwohnerin aus der Neuen Reihe fürchtet jetzt zudem, dass sie auf ihrem Balkon „keinen Sonnenstrahl“ mehr sieht. Und Mitglieder der Bürgerinitiative „Schlosswiesen“ fragen sich, wie viel Geld die Stadt wegen der Verlegung von Leitungen schon in die Vorbereitung stecken muss.

Ortsrat und Bürger hoffen im August außerdem auf Infos über den Standort der neuen Ampeln an der Kreisstraße nach Brackstedt und einen Bericht über die Situation an den Eltern-Haltestellen vor der Grundschule in Alt-Wolfsburg. Nachbarn beschweren sich über Eltern, die private Stellflächen und den Bürgersteig blockieren oder parken, statt nur zu halten – weil sie Angst haben, ihre Kinder die Straße queren zu lassen.

Die WVG-Linie 201 soll wieder ein Schleife über die Allerstraße fahren

Eine gute Nachricht hatte WVG-Chef Timo Kaupert: Falls alle anderen Gremien zustimmen, wird die Bus-Linie 201 ab August wieder eine Schleife über die Allerstraße fahren. Die 213 soll dann im Allerpark enden. Nicht sinnvoll sind laut Verwaltung eine Asphalt-Sanierung auf der Hubertusstraße, das Aufstellen eines weiteren Altpapier-Containers sowie die Nacht-Abschaltung einer Ampel in Höhe IT-City.

Einstimmig sprach sich der Ortsrat für eine bessere Markierung von Parkplätzen vor der Sparkassen-Filiale aus – die Pflastersteine seien zu dunkel, erklärte Monique Broscheit (CDU). Frank-Helmut Zaddach (SPD) möchte wissen, wer dafür zuständig ist, die Gehwegplatten an der Schulenburgallee wieder einzusetzen, die während der Bauarbeiten an der Kita entfernt wurden. „Fußgänger müssen auf den Radweg ausweichen“, kritisierte er.

Von Andrea Müller-Kudelka

Mit Protestschildern demonstrierten erneut Nutzer des Bewegungsbeckens im Klinikum Wolfsburg für den Erhalt der Anlage. Der Ausschuss entschied auf Anregung der PUG: Ein Arbeitskreis soll demnächst tagen – die Suche nach Lösungen beginnt.

31.05.2018

Puh, was für ein Gewitter: Der Starkregen am Mittwochabend bescherte der Feuerwehr viele Einsätze und Autofahrern eine unruhige Fahrt.

30.05.2018

In Niedersachsen sollen Eltern nach den Plänen der SPD/CDU-Landesregierung ab August für den Kindergartenbesuch ihrer Töchter und Söhne nichts mehr bezahlen müssen. Das war auch Thema im Jugendhilfeausschuss der Stadt Wolfsburg am Mittwoch. Laut SPD haben Eltern demnach bis zu 170 Euro über.

30.05.2018
Anzeige