Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Privatwohnungen: Mieten sind deutlich gestiegen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Privatwohnungen: Mieten sind deutlich gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.11.2013
Mietvertrag: Auch in Wolfsburg steigen die Preise für Wohnraum.
Anzeige

Bei VW Immobilien (7,9 Prozent) und Neuland (3,2 Prozent) fiel die Steigerung dagegen moderat aus.

Das Internetportal immowelt.de führt in seinem aktuellen Mietpreisbarometer eine durchschnittliche Nettokaltmiete von 6,70 Euro für die VW-Stadt auf. Vor fünf Jahren waren es 5,80 Euro, Steigerung gleich 16 Prozent. Die Erhöhung liegt innerhalb Norddeutschlands damit leicht über dem Schnitt. Allerdings hinken die Zahlen ohnehin ein wenig: Aktuell hat die große Wohnungsbörse nur wenige private Wohnungen in Wolfsburg im Angebot.

Was nicht zuletzt daran liegt, dass mit Neuland und VWI (zusammen weit über 20.000 Wohnungen) zwei große Gesellschaften den Markt entscheidend prägen. Und hier liegt das Mietpreisniveau deutlich darunter. VWI gibt eine aktuelle Durchschnittsmiete von 5,81 Euro an, 2008 waren es 5,38 Euro - Steigerung 7,9 Prozent. Sprecher Tobias Fruh: „Wir haben Investitionen für Modernisierung bisher nur in geringem Umfang an die Kunden weitergegeben.“

Ähnlich bei der Neuland, wo die Steigerung (von 5,07 auf 5,23 Euro) lediglich 3,2 Prozent ausmacht. Sprecherin Stefanie Geisler: „Unsere Mietpreisstruktur berücksichtigt auch soziale Aspekte.“ In den nächsten Jahren sei aber in modernisierten Wohnungen mit moderaten Aufschlägen zu rechnen.

fra

Anzeige