Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Private Pleiten: Fallzahl in Wolfsburg explodiert

Gericht Private Pleiten: Fallzahl in Wolfsburg explodiert

Die Zahl der Verbraucher-insolvenzen ist in Wolfsburger geradezu explodiert. Im ersten Halbjahr 2010 wurden 298 Privatinsolvenzen eröffnet – über 50 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Voriger Artikel
Spektakulärer Unfall: Polo kippte auf die Fahrerseite
Nächster Artikel
Volkswagen hilft dem THW: Verpflegung für 4200 Gäste

Insolvenzen: Die Zahl der Privat-Pleiten stieg im ersten Halbjahr kräftig an und liegt bei 298 Fällen.

Das Amtsgericht Wolfsburg (in dem Fall zuständig für Wolfsburg, den gesamten Kreis Helmstedt sowie Brome und Boldecker Land im Kreis Gifhorn) ermittelte für den Zeitraum vom 1. Januar 2010 bis 30. Juni 2010 die Zahl von 298 eröffneten Verbraucherinsolvenzen – im ersten Halbjahr 2009 hatte die Zahl noch bei 190 gelegen. Nahezu unverändert ist hingegen die Zahl der so genannten Regelinsolvenzen, bei denen es um geschäftliche Zahlungsunfähigkeiten geht: Im ersten Halbjahr 2009 waren es 48, dieses Jahr sind es 47.
Tatsächlich nähmen immer mehr Bürger die Möglichkeit eines Insolvenzverfahrens in Anspruch, weiß auch Schuldnerberater Erich Fromhage von der AWO. Die explosionsartige Zunahme müsse aber nicht zwingend einen Trend widerspiegeln: „Es gibt lange Vorlaufzeiten im bürokratischen Weg dorthin – manchmal ballt es sich dann.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr