Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Premiere: Pokémon-Jagd in der VW-Arena
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Premiere: Pokémon-Jagd in der VW-Arena
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 21.07.2016
Ein Monster mit dem Handy gefangen: Diese drei Jungs haben auch an der Tour in der VW-Arena teilgenommen. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

25 Leute waren bei der ersten Pokémon-Sonderführung dabei. Die größtenteils jungen Gäste liefen mit gezückten Smartphones durch die VW-Arena, um digital platzierte Kampftiere via Handy-Spiel zu fangen. Das Besondere: In dem Spiel, das virtuelle und reale Welten miteinander verschmilzt, ist die VW-Arena zugleich eine Pokémon-Kampfarena. Spieler können hier ihre eingefangenen Monster gegeneinander kämpfen lassen. Lasse Bernhard (13) hatte gleich zu Beginn der Führung Glück: „Juhu, ich habe einen Ratzfatz gefangen!“, freute er sich mit Blick aufs Handy-Display.

Durch den VIP-Eingang ging es unter der Leitung von Stephanie Printki ins Stadion. Besucherin Lilli Druschke (16) erzählte: „Eigentlich wollten meine Freundin und ich eine normale Stadionführung mitmachen. Aber wir spielen beide Pokémon Go, da haben wir das miteinander verbunden.“ Schließlich konnten die Gäste noch Blicke in die Heimkabine und auf die Spielerbänke werfen - dort wurden auch eifrig die Pokémon gefangen. Das Konzept geht auf: „Viele der Führungen, die wir in den kommenden Tagen anbieten, sind bereits ausgebucht“, so Mirja Oppermann vom VfL.

  • Die Sonderführungen gibt es bis Freitag, 29. Juli, täglich um 15 Uhr. Anmeldung sind  hier klicken möglich.

dn

Der Heidi-Förderverein für krebskranke Kinder erhielt Mittwoch eine großzügige Spende: 5953,12 Euro überbrachten Franz Wärmer und Rainer Pulk vom Schützenverein Reinsdorf-Hohnsleben (Kreis Helmstedt). Da sich der Verein auflöst, wollen die Mitglieder mit dem restlichen Kassenbestand noch einmal Gutes bewirken.

21.07.2016

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in das Gebäude des Amtsgerichts in Wolfsburg eingestiegen. Die Tatzeit dürfte zwischen Mittwochnachmittag 16.00 Uhr und Donnerstagvormittag 05.50 Uhr liegen. Wie genau die Täter ins Gebäude gelangt sind ist zurzeit noch unklar.

21.07.2016

Wolfsburg. Seit drei Monaten ist sie im Umlauf, doch kaum einer kennt sie: die neue Fünf-Euro-Münze mit Bundesadler und blauem Plastikring in der Mitte. WAZ und Volksbank BraWo brachten das neue Geldstück in der Fuzo unters Volk, verschenkten zehn nagelneue Münzen – und fingen teils recht amüsante Reaktionen ein.

21.07.2016
Anzeige