Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Premiere: Pokémon-Jagd in der VW-Arena

Wolfsburg Premiere: Pokémon-Jagd in der VW-Arena

Wolfsburg. Stadionführungen bietet der VfL Wolfsburg schon lange an. Doch wegen des aktuellen Hypes um das neue Handyspiel „Pokémon Go“ gab‘s eine neue Idee: Bis nächsten Freitag können täglich bis zu 30 Besucher in dem Fußballstadion virtuelle Monster (Pokémon) jagen. Am Donnerstag fand die Premiere statt - und die kam gut an.

Voriger Artikel
Aufgelöster Verein spendet 6000 Euro an Heidi
Nächster Artikel
Mord an Sabine Bittner: Verfahren eingestellt

Ein Monster mit dem Handy gefangen: Diese drei Jungs haben auch an der Tour in der VW-Arena teilgenommen.

Quelle: Roland Hermstein

25 Leute waren bei der ersten Pokémon-Sonderführung dabei. Die größtenteils jungen Gäste liefen mit gezückten Smartphones durch die VW-Arena, um digital platzierte Kampftiere via Handy-Spiel zu fangen. Das Besondere: In dem Spiel, das virtuelle und reale Welten miteinander verschmilzt, ist die VW-Arena zugleich eine Pokémon-Kampfarena. Spieler können hier ihre eingefangenen Monster gegeneinander kämpfen lassen. Lasse Bernhard (13) hatte gleich zu Beginn der Führung Glück: „Juhu, ich habe einen Ratzfatz gefangen!“, freute er sich mit Blick aufs Handy-Display.

Durch den VIP-Eingang ging es unter der Leitung von Stephanie Printki ins Stadion. Besucherin Lilli Druschke (16) erzählte: „Eigentlich wollten meine Freundin und ich eine normale Stadionführung mitmachen. Aber wir spielen beide Pokémon Go, da haben wir das miteinander verbunden.“ Schließlich konnten die Gäste noch Blicke in die Heimkabine und auf die Spielerbänke werfen - dort wurden auch eifrig die Pokémon gefangen. Das Konzept geht auf: „Viele der Führungen, die wir in den kommenden Tagen anbieten, sind bereits ausgebucht“, so Mirja Oppermann vom VfL.

  • Die Sonderführungen gibt es bis Freitag, 29. Juli, täglich um 15 Uhr. Anmeldung sind  hier klicken möglich.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

VW-Promi-Fahrsicherheitstraining

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr