Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Preis für den VW Golf: ADAC gibt Wahlmanipulation zu
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Preis für den VW Golf: ADAC gibt Wahlmanipulation zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 19.01.2014
„Gelber Engel“: VW-Chef Martin Winterkorn hatte den Preis persönlich entgegen genommen.
Anzeige

Die Zahl der abgegebenen Stimmen sei in der Kategorie Lieblingsauto der Deutschen, zu dem der VW Golf gewählt wurde, „geschönt“ und höher dargestellt worden, teilte der Autoclub mit. Michael Ramstetter, auch Chefredakteur der Mitgliederzeitschrift „Motorwelt“, habe am vergangenen Freitag die Manipulation eingeräumt. Er übernehme „die alleinige persönliche Verantwortung“ und habe alle Funktionen beim ADAC niedergelegt. Ramstetter habe sich für sein Fehlverhalten entschuldigt. Der 60-Jährige habe bedauert, der Glaubwürdigkeit des ADAC Schaden zugefügt zu haben. Ramstetter selbst wollte sich nicht äußern.

Der Automobilclub bemühte sich um Schadensbegrenzung. Bei der Wahl des Lieblingsautos sei nur die Zahl der abgegebenen Stimmen geschönt worden, aber nicht die Rangfolge der Ergebnisse.

VW-Chef Martin Winterkorn hatte den „Gelben Engel“ für den Golf vergangene Woche persönlich entgegen genommen. Volkswagen erwartet jetzt volle Aufklärung vom ADAC. „Wir müssen denen natürlich auch eine Chance geben, die Sache aufzuklären“, sagte ein VW-Sprecher. Erst dann werde entschieden, wie weiter vorzugehen ist. „Wir sind nach wie vor der Auffassung, dass der Golf das Lieblingsauto der Deutschen ist.“ Die Frage sei jedoch, was dieser Preis bei den Begleitumständen überhaupt noch wert sei.

Anzeige