Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Poststraße: Montag startet die Sanierung

Sanierungsbeirat wurde informiert Poststraße: Montag startet die Sanierung

Am Montag geht es los, an der Poststraße: Die Stadt informierte den Sanierungsbeirat Handwerkerviertel jetzt über die Modernisierung der Straße. Am 21. November geht es los.

Voriger Artikel
Mord an Prostituierter: Wer hat Fotos vom Tatort?
Nächster Artikel
Wigald Boning und sein skurriles „Selbst-Experiment“

Poststraße: Am Montag startet die LSW mit der Verlegung von neuen Leitungen.

Quelle: Roland Hermstein

Wolfsburg. Dann startet die LSW damit, zwischen Schachtweg und Robert-Koch-Platz neue Stromkabel sowie Trinkwasserleitungen inklusive Hausleitungen zu verlegen. Damit wird der erste Schritt zur Verschönerung der Poststraße getan. Insgesamt sollen die Zufahrten und Stellplätze optimiert und die Straße verbreitert werden, damit sie künftig in beiden Richtungen befahrbar ist. Zudem wird die Beleuchtung erneuert und es kommen neue Bäume und Pflanzen für den Straßenrand.

„Wir haben beim Thema Handwerkerviertel schon eine Menge Geduld aufbringen müssen und es dauert ebenso noch eine ganze Weile, bis die Arbeiten abgeschlossen sind, dennoch freuen wir uns sehr, dass es jetzt endlich losgeht“, sagt Hans J. Wiegleb, Vorsitzender des Sanierungsbeirates. Bis Ende August 2017 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Die Stadt versicherte den Gewerbetreibenden, Anwohnern und Ortsrats-Mitgliedern, dass die Poststraße während der Bauarbeiten befahrbar bleibt. „Lediglich die Einmündung von der Poststraße in die Schlosserstraße wird gesperrt“, so Wiegleb.

Der Sanierungsbeirat wurde zudem über weitere Vorhaben im Handwerkerviertel informiert: Die Aufwertung der Nebenanlagen an der Lessingstraße, die Erweiterung der Carl-Hahn-Schule und die Vorhaben an der Ostfalia Hochschule.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr