Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Porsche in der Autostadt: Kein Neubau erforderlich?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Porsche in der Autostadt: Kein Neubau erforderlich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 02.06.2010
Porsche in der Autostadt: Vielleicht erfordert die Präsentation gar keinen Neubau.
Anzeige

Sobald Porsche komplett in den VW-Konzern integriert ist, wird sich das auch in der Autostadt widerspiegeln. Dies aber, so Cauers, müsse keinesfalls zwingend in einem neuen Pavillon für Porsche geschehen: „So etwas geschieht ohnehin in enger Abstimmung mit dem Konzern, derzeit gibt es keinerlei Entscheidung über einen solchen Neubau.“ Autostadt-Chef Otto-Ferdinand Wachs hatte bestätigt, dass rund um das Thema Porsche „Gespräche laufen“ (WAZ berichtete).
Allerdings: Erweiterungsflächen liegen für die Autostadt nicht gerade auf der Hand. Und die Vergangenheit zeigt: Neue Marken können auch in bereits bestehenden Gebäuden präsentiert werden. Beispiel: Der Bentley-Pavillon war früher als Markenpavillon konzipiert, heute präsentiert er das komplette Luxus- und Premiumsegment von VW.
Noch mehr als neue Gebäude stehen für die Autostadt neue Inhalte im Fokus. Die zunehmende Internationalisierung des Konzerns ist eine Herauforderung. Dass in Asien ein anderes Verständnis von Mobilität herrscht, auch so einer Frage will sich die Autostadt widmen.

fra

Ausgefallene Züge, fehlende Ansagen, genervte Bahnreisende: Zahlreiche Zugverbindungen von und nach Hannover fielen gestern wegen eines Defekts stundenlang aus. Das sorgte für Ärger am Wolfsburger Bahnhof. Betroffen waren auch rund 4000 Berufspendler.

02.06.2010

Daphne de Luxe singt im Tannenhof: „Comedy in Hülle und Fülle“ heißt das Programm, das die Künstlerin von Donnerstag bis Sonntag, 3. bis 6. Juni, täglich ab 20 Uhr in dem Restaurant in der Kleiststraße präsentiert.

02.06.2010

Ein Bekenntnis zum hauseigenen Orchester gibt der Stadtwerke-Vorstand ab: „Wir haben das Budget deutlich erhöht, um die Nachwuchsförderung zu verstärken“, erklärt Prof. Dr. Markus Karp.

02.06.2010
Anzeige