Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Polizisten verletzt - Täter mit 2,7 Promille

Gericht Polizisten verletzt - Täter mit 2,7 Promille

Polizisten werden immer öfter Opfer von Gewalt – am Laagberg hat ein sturzbetrunkener Wolfsburger (25) einen Kommissar (26) verletzt, als der Beamte und sein Kollege den Mann in Gewahrsam nehmen wollten. Gestern wurde der vorbestrafte Täter im Amtsgericht zu einem halben Jahr Haft mit Bewährung verurteilt.

Voriger Artikel
VW: Mitarbeiter bestochen?
Nächster Artikel
Anonyme Briefe, Abmahnung, Wahlen

Alkohol-Kontrolle: Gemessen wurden 2,7 Promille.

Der Angeklagte hatte bei Freunden gebechert – so viel, dass er am 27. Februar hilflos über die Breslauer Straße irrte. Er war so betrunken, dass er den Polizisten nicht mehr sagen konnte, wie er heißt und wo er wohnt. Seine Blutprobe ergab, dass er fast 2,7 Promille hatte.
Die Polizisten nahmen den Wolfsburger in Gewahrsam. Als sie ihn zum Streifenwagen führten, habe sich die Stimmung bei ihm „um 180 Grad gedreht“, so der Kommissar. Der Mann schlug mit Fäusten um sich und quetschte dem Ermittler die Finger.
Von all dem wisse er nichts mehr, so der Angeklagte – Filmriss. Wegen seiner starken Alkoholisierung brummte der Richter ihm neben der Bewährungsstrafe fünf Beratungsgespräche bei der Diakonie und eine Therapie auf.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr