Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Polizisten „aufs Übelste“ beleidigt und bedroht

Wolfsburg Polizisten „aufs Übelste“ beleidigt und bedroht

Eine ausgelassene Nacht in der Disco endete für einen 24-jährigen aus Königslutter am frühen Sonntagmorgen in der Ausnüchterungszelle. Der junge Mann hatte nicht nur ein wenig tief ins Glas geschaut, sondern sich auch noch mit der Security und der Polizei angelegt.

Voriger Artikel
Musikschullehrer zeigten ihr Können
Nächster Artikel
Benefiz-Kino für die Hospizarbeit

Disko Tao: Ein Gast schaute Samstag zu tief ins Glas.

Quelle: Tim Schulze

Gegen 4.15 Uhr am Sonntagmorgen wurde eine Streife zur Diskothek Tao in der Porschestraße gerufen. Der 24-Jährige hatte randaliert und war daraufhin vor die Tür gesetzt worden. Dabei, so behauptete er, habe ihn das Personal verletzt. Die Beamten ließen den Mann aus Königslutter allerdings erst einmal pusten, Ergebnis: 2,1 Promille.

Doch dabei blieb es nicht. Laut Polizeisprecher Thomas Figge legte der Mann „ein sich steigerndes aggressives verhalten“ an den Tag und beleidigte die Polizisten. Die sprachen einen Platzverweis aus, dem der 24-Jährige nicht nachkam. Als ihn die Beamten in den Streifenwagen verfrachten wollten, wehrte sich der Mann mit Händen und Füßen, beleidigte und bedrohte die Beamten „aufs Übelste“, wie es im Polizeibericht heißt. Neben mehreren Anzeigen kommt auf den Mann nun auch noch eine Rechnung über 70 Euro zu - für Kost und Logis in der Ausnüchterungszelle.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr