Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizist attackiert: Junge Männer helfen!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizist attackiert: Junge Männer helfen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 07.12.2014
Haben nicht weggeschaut: Kirill Risto (links) und Christian Fröhlich eilten einem 54-jährigen Polizisten zur Hilfe, der von zwei jungen Männer attackiert und geschlagen wurde. Abgespielt hat sich das Ganze auf der Rothenfelder Straße, direkt vor einem Bus. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Das war passiert: Die beiden Täter, beide ziemlich angetrunken und auf Krawall aus, sprangen gegen 0.20 Uhr in der Nacht zu Sonntag auf die Rothenfelder Straße in Höhe der Disko Tao vor einen Linienbus. Die Busfahrerin musste eine Vollbremsung hinlegen. Statt sich zu entschuldigen, warfen die jungen Männer Pappbecher mit Getränken gegen den Bus. Daraufhin stieg ein Fahrgast aus, zufälligerweise ein Wolfsburger Polizist, der privat unterwegs war.

Der 20-Jährige bespuckte den Mann, der andere drosch auf ihn ein - erst mit der Faust, dann mit einer Flasche. Der 54-jährige Polizist erlitt dabei ein stark blutende Wunde am Ohr und Kopf.

Christian Fröhlich und Kirill Risto aus dem Landkreis Gifhorn waren gerade auf dem Weg zum Auto, als sie den Vorfall beobachtet hatten. „Als der Mann anfing zu bluten, bin ich hingelaufen“, sagt der 22-jährige Risto. Er packte sich den Angreifer und hielt ihn fest. Auch Kumpel Christian Fröhlich eilte herbei: „Zwei auf einen älteren Mann, das geht einfach nicht!“ Und: „Der Mann hat nicht einmal die Hand gegen die Jungs erhoben, er hat sich nicht gewehrt“, betont er. Beide halfen dem Verletzten und hielten die Täter solange fest, bis drei Streifenwagen eintrafen. „Für dieses vorbildliche Verhalten gebührt ihnen Dank“, sagt Polizeisprecher Klaus Schroeder.

Die beiden Aggressoren verbrachten die Nacht in der Ausnüchterungszelle. Und der verletzte Polizist hat das Klinikum wieder verlassen können.

Der Bankräuber von Ehmen sitzt in U-Haft. Am Samstag erließ ein Ermittlungsrichter den Haftbefehl. Der Mann, der nach einem anonymen Hinweis am Freitagnachmittag in Detmerode festgenommen wurde, schweigt weiterhin hartnäckig. Auch ist die Beute nicht aufgetaucht.

07.12.2014

Unbekannte haben in der Nacht zu Samstag an der Musikschule in der Goethestraße randaliert. Die Täter warfen auf dem Schulhof, wo die Neuland gerade eine Wohnhaus baut, mehrere Verkehrsschilder und eine mobile Toilette um.

07.12.2014

Jung, dynamisch und familienfreundlich! Wolfsburg schneidet bei einem aktuellen Ranking der „Wirtschaftswoche“ beim Thema Familienfreundlichkeit gut ab. Die VW-Stadt belegt als beste Industriestadt den sechsten Platz.

08.12.2014
Anzeige