Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizeichef versetzt: Beamte sind verunsichert
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizeichef versetzt: Beamte sind verunsichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.08.2016
Polizeiinspektion in der Heßlinger Straße: Nach der plötzlichen Versetzung von Hans-Ulrich Podehl herrscht bei vielen Beamten Verunsicherung. Quelle: Foto: Sebastian Bisch
Anzeige

Bei der Polizeiinspektion weiß man mit den Ermittlungen gegen den langjährigen Chef nicht recht umzugehen. Einige Polizisten sind offenbar schockiert oder traurig, andere verunsichert, weil sie nicht mal wissen, was Podehl vorgeworfen wird.

Landtagsabgeordnete Angelika Jahns (CDU) zeigte sich gestern „erschüttert“ über das eingeleitete Verfahren. Sie kenne Podehl schon sehr lange: „Er ist seit vielen Jahren in der Stadt integriert.“ Ermittlungen gegen den Wolfsburger Polizeichef: Das Thema schlug gestern auch bei der Landespressekonferenz in Hannover hohe Wellen. Das Medieninteresse sei „hoch“ gewesen, sagte Matthias Eichler, Pressesprecher des Innenministeriums

Bevor Podehl auf unbestimmte Zeit nach Hannover versetzt wurde, hatte er auf eine Beförderung gehofft. Wegen der besonders anspruchsvollen Aufgaben der Wolfsburger Polizeiinspektion mit Weltkonzern und Fußball-Bundesligist sollte die Stelle des Polizeidirektors in die eines Leitenden Polizeidirektors umgewandelt werden - mit entsprechend höherer Besoldung. Die Stelle war ausgeschrieben, Podehl dem Vernehmen nach einziger Kandidat. Diese Beförderung zwei Jahre vor dem Ruhestand steht jetzt in den Sternen... kn

Nach der völlig überraschenden Absetzung von Hans-Ulrich Podehl als Leiter der Polizeiinspektion Wolfsburg-Helmstedt wird sein zwischenzeitlicher Nachfolger Gerhard Radeck. Die WAZ sprach mit dem 57-jährigen Leiter des Polizeikommissariats Helmstedt.

01.08.2016

Wolfsburg. Die Feuerwehr barg am Freitag aus dem Mittellandkanal eine tote Frau. Ob es ein Unfall war oder die 73-jährige Gifhornerin ihrem Leben selbst ein Ende setzte, muss noch ermittelt werden. Fest steht indes: „Es gibt keine Spuren auf Fremdeinwirkung“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

01.08.2016

Wolfsburg. Wer in einer Baustelle parkt und entsprechende Schilder ignoriert, muss sich nicht wundern: Am Freitagmorgen ließ die Stadt gleich vier Autos in der Schillerstraße abschleppen. Der Häuserblock 12 bis 18 wird saniert.

01.08.2016
Anzeige