Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Polizei und Feuerwehr fangen Schlange

Wolfsburg Polizei und Feuerwehr fangen Schlange

Eine Schlange hat gestern für große Aufregung im Dantehof (Innenstadt) gesorgt. Eine Spaziergängerin schlug Alarm, weil sie das Tier in einem Gebüsch entdeckt hatte. Mit vereinten Kräften gelang es Polizei und Feuerwehr, die Ringelnatter einzufangen.

Voriger Artikel
Bernd Schneider ehrte die „Supertechniker“
Nächster Artikel
Hollywood-Star Ralf Moeller besucht VW und Ritz

Die Schlange landete im Sack: Die Feuerwehr fing das Reptil im Dantehof ein (kl. Foto) – anschließend kam es zunächst in eine Zoohandlung.

Quelle: Fotos (2): Florian Heintz

Der Notruf aus dem Dantehof erreichte die Polizeiwache um 10.30 Uhr. Eine 46-jährige Passantin meldete den Beamten, dass ihr Hund eine rund ein Meter lange, dunkelgrüne Schlange im Gebüsch aufgespürt hatte.

Vor Ort wurde es den beiden Polizisten dann ziemlich mulmig – niemand konnte sagen, mit welcher Art von Schlange sie es zu tun hatten. „Es konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um ein giftiges Tier handelte“, so Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Die beiden Polizeibeamten hielten die Schlange eine Viertelstunde mit einem Stock in Schach, bis die Berufsfeuerwehr eintraf. Ein Feuerwehrmann mit dicken Handschuhen griff beherzt zu und ließ das Reptil in einem Sack verschwinden.

Mit dem Einsatzwagen wurde die Schlange dann zur Zoowelt Ludwig nach Nordsteimke gefahren. Mitarbeiter Alexander Jahn gab sofort Entwarnung: „Es war eine einheimische Ringelnatter. Diese Schlange ist zwar aggressiv, aber ungefährlich“, erklärte Jahn. Auf der Suche nach einem feuchten Plätzchen könne sich eine Ringelnatter auch in ein Wohngebiet verirren.

Die Feuerwehr entließ die Schlange anschließend wieder in Freiheit.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr