Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei sucht Aufnahmen von Krawallen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei sucht Aufnahmen von Krawallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 15.05.2018
Keine Tür mehr in der Verankerung: Die Zerstörung im Toilettenbereich sollen Kölner Anhänger angerichtet haben. Quelle: Polizei Wolfsburg
Anzeige
Wolfsburg

Nach den Ausschreitungen im Gästefanblock während des VfL-Spiels gegen Köln startet die Polizei einen Zeugenaufruf. Sie ermittelt gegen rund 50 Personen und sucht Fotos und Videos von den Vorfällen. Gleichzeitig veröffentlicht die Polizei Fotos von Toiletten in der VW-Arena, die die Zerstörungswut von Kölner Anhängern veranschaulichen sollen.

Die Ermittlungen laufen wegen der Vorwürfe des Landfriedenbruchs, der Körperverletzung und der Sachbeschädigung. Die Beamten bitten nun darum, ihnen Fotos und Videos zur Verfügung zu stellen, Kontakt über Telefon 05361/46460.

Polizei an der VW-Arena: Bei den Ausschreitungen wurden Beamte und Besucher verletzt. Quelle: Kevin Nobs

Nach Angaben der Polizei hatte beim VfL-Spiel gegen Köln am letzten Spieltag eine größere Gruppe von Randalierern versucht, in der VW-Arena „gewaltsam vom Unterrang in den Oberrang des Stadions zu gelangen“. Beim folgenden Polizeieinsatz seien Einsatzkräfte mit Fahnenstangen geschlagen und mit Müllbehältern beworfen worden. Sie setzten sich mit Schlagstöcken und Pfefferspray zur Wehr.

Polizisten erlitten Knochenbrüche in Wolfsburg

Vier Polizisten wurden verletzt, darunter sind ein Beamter, der einen Handbruch erlitt und einer mit einer Fraktur des Ellenbogens. Außerdem wurden mehrere Besucher den Angaben zufolge leicht verletzt. Aus der Kölner Fan-Szene wurden Vorwürfe laut, die Polizei sei zu hart und ungerechtfertigt vorgegangen.

Dies weist die Wolfsburger Polizei zurück. Das Vorgehen sei lediglich eine Reaktion auf die Aggression der Kölner gewesen. Dabei verwiesen die Ermittler auf eben die im Internet kursierenden Videos von den Ausschreitungen, die ursprünglich Kölner zur Untermauerung ihrer Sicht der Dinge hochgeladen hatten (WAZ berichtete).

Zerstörungen im Gästeblock der VW-Arena

Um die Zerstörungswut von einem Teil der Gäste-Anhänger vor Augen zu führen, veröffentliche die Polizei am Dienstag auch zwei Fotos von völlig demolierten Toiletten in der VW-Arena. Aus allen Kabinen wurden die Türen aus der Verankerung gerissen, auch Handtuch-Spender lagen zerstört am Boden.

Handtuch-Spender aus der Verankerung gerissen: Sachbeschädigung bei den Toiletten im Gästeblock der VW-Arena. Quelle: Polizei Wolfsburg

Nach Zeugenangaben wurden die Beamten bei den Ausschreitungen im Fanblock zum Teil mit dem Inventar aus den Toilettenanlagen beworfen. „Uns interessieren alle Aufnahmen“, so ein Ermittler. Man werde neben zugespielten auch alle öffentlich zugänglichen Clips und Bilder in die Untersuchungen einbeziehen.

Von Kevin Nobs

„Wegweiser für ein gesundes, langes Leben“ heißt das Buch von Klaus Dieter Trautmann aus Wolfsburg. Er gibt darin seine Erfahrungen zu einer gesunden Lebensweise weiter. Das Buch ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

18.05.2018

In Wolfsburg soll die Szene für „Queere Jugend“ (sexuelle Vielfalt) selbstverständlicher werden: Die Aids-Hilfe Wolfsburg und das Jugendhaus Ost sind dabei eine Jugendgruppe, die sich selbst verwalten soll, aus der Taufe zu heben.

15.05.2018

Nach dem großen Erfolg von „Soul Concert & Kitchen“ geht es mit junger Popmusik im Autostadt-Restaurant Lagune weiter: Am Freitag, 18. Mai, steht ab 20 Uhr die Soul- und Funkband Fatcat auf der Bühne. Neben musikalischem Genuss wird auch der Gaumen verwöhnt: Das Lagune-Team serviert leckeres Fingerfood.

15.05.2018
Anzeige