Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Polizei stoppte 34-jährigen Wolfsburger in Westhagen

Unglaublich: Mit 3,1 Promille am Steuer Polizei stoppte 34-jährigen Wolfsburger in Westhagen

Unglaublich, aber wahr: Mit sage und schreibe 3,18 Promille saß in der Nacht zu Samstag ein 34-jähriger Wolfsburger in seinem Skoda am Steuer und raste durch Westhagen.

Die Polizei stoppte den volltrunkenen Mann auf dem Stralsunder Ring. Um 3.30 Uhr war der Wolfsburger in seinem Skoda Roomster unterwegs – er gab ordentlich Gas und fiel der Polizei durch sein rasanten Fahrstil auf.

Als die Polizei den Wolfsburger stoppte, staunte sie nicht schlecht: Beim Öffnen der Wagentür fiel ihnen der 34-Jährige buchstäblich entgegen. Kein Wunder: Der Alcomat zeigte den rekordverdächtigen Promillewert von 3,18 Promille an. Ein Wert, bei dem man normalerweise nicht mehr stehen, geschweige denn Auto fahren kann!

Und es kam noch dicker: Der Trunkenbold besaß nicht einmal einen Führerschein. Die Polizei entnahm ihm auf der Wache eine Blutprobe – und einen Führerschein wird er so schnell nicht wieder bekommen.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg