Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Polizei schnappt tatverdächtige Autodiebe

Wolfsburg Polizei schnappt tatverdächtige Autodiebe

Voller Erfolg: Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch drei einschlägig bekannte polnische Autodiebe (31 bis 33 Jahre) festgenommen. Zivile Fahnder der Wolfsburger Polizei hatten den richtigen Riecher und konnten die Täter nach einer Verfolgung in Gifhorn stellen.

Voriger Artikel
Wolfsburg: Die Wirtschaft blüht
Nächster Artikel
Einbrecher knacken Geldspielautomaten

Gegen 2 Uhr in der Nacht zu Mittwoch wurde im Stralsunder Ring in Westhagen ein Audi A4 unverschlossen abgestellt, der Fahrer stieg anschließend zu zwei anderen Männern in einen Opel ein, der dem Audi zuvor gefolgt war. Das kam der Zivilstreife sehr merkwürdig vor. Die Fahnder verfolgten den Opel über die K 114 (Tangente) in Richtung Gifhorn und ließen gleichzeitig den Besitzer des Audi in Wolfenbüttel anrufen; der Mann fiel mitten in der Nacht aus allen Wolken, dass sein Wagen gestohlen worden war.

Daraufhin schlugen die Wolfsburger Fahnder zu, stoppten den Opel der Verdächtigen an der Gifhorner Stadtgrenze und nahmen die drei Insassen fest. Alte Bekannte, wie sich schnell zeigte, „die Männer sind einschlägig vorbelastet“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Gestern wurden die Verdächtigen intensiv verhört. Ob Antrag auf Haftbefehl gestellt wird, entscheidet sich heute.

Bleibt die Frage: Warum haben die Täter den in Wolfenbüttel gestohlenen Audi in Wolfsburg abgestellt und fuhren weiter nach Gifhorn? Polizeisprecher Claus: „Möglicherweise wollten sie dort noch ein Fahrzeug stehlen“ – dann hätten sich die drei Diebe mit insgesamt drei Autos absetzen können.

fra

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg

Die drei Autodiebe, die die Wolfsburger Polizei in der Nacht zu Mittwoch geschnappt hatte, sind wieder auf freiem Fuß.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr