Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei schnappt den Bankräuber von Ehmen!
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei schnappt den Bankräuber von Ehmen!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:45 05.12.2014
Erwischt: Eisatzkräfte der Polzei nahmen am Freitagnachmittag den tatverdächtigen Bankräuber von Ehmen fest.
Anzeige

Zwar leugnet der 52-jährige Wolfsburger bislang, an dem Überfall beteiligt zu sein, die Ermittler sind aber sicher, den richtigen Mann zu haben.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig wird der 52-Jährige heute einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Nach der Veröffentlichung von sechs Fotos aus Überwachungskameras der Filiale am Donnerstag gingen mehrere Hinweise ein, darunter ein direkter auf den Wolfsburger. Aufgrund intensiver Fahndungsmaßnahmen wurde der 52-Jährige gegen 14.15 Uhr im Bereich des Detmeroder Marktes erkannt und festgenommen, er leistete keinen Widerstand. „Bislang leugnete der 52-Jährige, der unter anderem wegen Eigentumsdelikten polizeilich bekannt ist, den Tatvorwurf“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Der Räuber hatte am Montag gegen 15.40 Uhr den Schalterraum der Filiale an der Mörser Straße betreten und die fünf Angestellten mit einer Bombenattrappe bedroht, die sich in einem mitgebrachten Karton befinden sollte. Nachdem er Bargeld erhalten hatte, flüchtete der Täter, verfolgt von Polizeibeamten, zu Fuß. Eine Großfahndung verlief ohne Erfolg - nach der Veröffentlichung der Bilder aus der Überwachungskamera kam jetzt der entscheidende Hinweis.

Ein schlimmer Überfall ereignete sich in dem kleinen Park zwischen Goethestraße und Hallenbad. Dabei packte ein maskierter Mann eine Schülerin (16) von hinten am Hals und hielt ihr den Mund zu! Ein weiterer Unbekannter eilte ihr zu Hilfe, die 16-Jährige konnte flüchten.

05.12.2014

Wolfsburg. Den Besitzer oder Fahrer eines bei einem Parkrempler im Semmelweißring beschädigten silbernen Wagens sucht jetzt die Polizei. Der Mann, der den Unfall verursacht hat, ist ihr dagegen bereits bekannt.

05.12.2014

Wolfsburg hat zu wenig Hausärzte: Laut Stadtverwaltung liegt der Versorgungsgrad bei nur 84 Prozent, und in den nächsten Jahren ist wegen des Altersdurchschnitts der niedergelassenen Ärzte damit zu rechnen, das weitere Praxen unbesetzt sein werden. Mit einem höheren Zuschuss bei Neugründung oder Übernahme einer Praxis will die Stadt ab 1. Januar deshalb Mediziner anwerben. Bisher gab‘s höchstens 20.000 Euro, jetzt sollen maximal 50.000 Euro pro Praxis zur Verfügung stehen.

07.12.2014
Anzeige