Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Polizei rechnet mit 3000 Stuttgart-Fans

Wolfsburg Polizei rechnet mit 3000 Stuttgart-Fans

Wolfsburg. Das Saisonfinale der Fußballbundesliga am heutigen Samstag bringt noch einmal Spannung mit sich - nämlich im Abstiegskampf. Das weiß auch die Wolfsburger Polizei, die sich entsprechend auf das Heimspiel des VfL Wolfsburg gegen den Tabellenvorletzten VfB Stuttgart (15.30 Uhr, VW-Arena) vorbereitet.

Voriger Artikel
Startschuss für Sanierung der Höfe
Nächster Artikel
Vater des Punk: Alfred Hilsberg zu Gast im Schloss

Stimmung im Gästeblock: Zum Saisonfinale des VfL Wolfsburg gegen Stuttgart werden heute 3000 VfB-Anhänger erwartet.

Quelle: Boris Baschin

Die Chance ist gering, aber rechnerisch und mit Glück kann Stuttgart den Klassenerhalt schaffen. 3000 Fans werden erwartet. Und der VfL dürfte sich nach einer verkorksten Saison noch einmal mit einer vernünftigen Leistung von seinen Fans verabschieden wollen.

„Da steckt schon Spannung drin, aus unserer Sicht gerade nach dem Spiel“, weiß Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Vor diesem Hintergrund hätten sich die Polizei und auch die Einsatzkräfte und Ordner des VfL  seit Anfang der Woche „detailliert“ auf den Einsatz vorbereitet.

Da sich das Sicherheitskonzept in dieser Saison bei Bundesligaspielen und im internationalen Wettbewerb bewährt habe, werde es kaum Abweichungen geben.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Unschön: Nach dem 1:3 gegen Mainz stürmten Stuttgart-„Fans“ das Spielfeld - so weit soll es am Samstag in Wolfsburg nicht kommen.

Vermummte Chaoten stürmten am letzten Wochenende nach der 1:3-Pleite gegen Mainz das Spielfeld in Stuttgart. Wenn der VfB am Samstag in Wolfsburg zum letzten Spiel in der Fußball-Bundesliga gastiert, werden rund 3000 Anhänger aus Stuttgart im Gästeblock stehen. Vereinzelt sitzen Fans in den neutralen Blöcken. Die Wolfsburger sind gewarnt - und vorbereitet.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016