Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Polizei blitzt in gesamter Stadt

Wolfsburg Polizei blitzt in gesamter Stadt

Polizei und Stadt blasen zur Jagd auf Raser: Die Wolfsburger Behörden beteiligen sich ab Donnerstagmorgen am 24-stündigen bundesweiten „Blitzer-Marathon“.

Voriger Artikel
Skoda aus Garage gestohlen - 7000 Euro Schaden
Nächster Artikel
Leitpfosten: Stadt sichert Sturzgrube!

Blitzer-Marathon: Geschwindigkeitskontrollen der Polizei gibt es am Donnerstag im gesamten Stadtgebiet.

Quelle: Michael Uhmeyer

Mit Kontrollen sei überall im Stadtgebiet zu rechnen.

Die bundesweite Aktion habe in erster Linie zum Ziel, Raser, Drängler und rücksichtslose Überholer zu erwischen, ihr Verhalten gehöre zu den häufigsten Ursachen von Unfällen mit zum Teil drastischen Folgen. Allein im Gebiet der Polizeidirektion Braunschweig hätten sich bis einschließlich August 478 Unfälle mit Toten oder Schwerverletzten ereignet - Raserei als eine Hauptunfallursache sei dabei um zehn Prozent angestiegen.

„Darum beteiligen sich auch in Wolfsburg Polizei und Stadt am bundesweiten Blitzer-Marathon“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Die Polizei mit der Radar-Pistole und die Verwaltung mit ihrem Blitzer-Fahrzeug und der mobilen Blitzer-Tonne werden von Donnerstag, 6 Uhr, bis Freitag, 6 Uhr, zielgerichtete stationäre und mobile Kontrollstellen aufbauen. Auf jeden Fall sei mit Kontrollen zu rechnen auf der B 188 (Oebisfelder Straße), auf der Landstraße 290 zwischen Hehlingen und Almke sowie auf der K 114 (Tangente) zwischen VW und der Gifhorner Kreisgrenze. Auch in den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt wird überwacht, „die Kontrollen können in Wolfsburg auch auf anderen Straßen stattfinden“, sagt Figge.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr