Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei Wolfsburg warnt vor unseriösen Schlüsseldiensten
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei Wolfsburg warnt vor unseriösen Schlüsseldiensten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 05.10.2017
Wucher: Eine 33-jährige Wolfsburgerin sollte für die Dienste einer Essener Firma mit allen Aufschlägen und Anfahrtskosten rund 790 Euro bezahlte. Quelle: Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Den Ermittlungen zufolge war der 33-Jährigen versehentlich morgens gegen 06:45 Uhr auf dem Weg zur Arbeit die Wohnungstür ins Schloss gefallen. Ihr Wohnungsschlüssel steckte von innen, so dass die Wolfsburgerin kurzerhand mit ihrem Smartphone unter „Schlüsseldienst Wolfsburg“ nach einer passenden Firma suchte. Da sie es eilig hatte, fiel die Wahl auf ein Unternehmen, das mittels 0800er Nummer zu erreichen war. Nach einer Stunde kam schließlich ein Monteur, so die 33-Jährige in der Polizeiwache. Erst später stellte sich heraus, dass die Firma ihren Sitz in Essen hat.

790 Euro für wenige Minuten Arbeit

Dem erschienenen Monteur gelang es innerhalb weniger Minuten, die Tür zu öffnen und auch zusätzlich auf Wunsch, den Schließzylinder auszutauschen. Überrascht war die Wolfsburgerin am Ende, als sie satte 790 Euro bezahlen sollte. Der Kriminalhauptkommissar kennt diese Masche von manchen Firmen, sie treten immer wieder auf. Hierbei werden die Forderungen gegenüber den Betroffenen vehement und mit Nachdruck vertreten. Die Wolfsburgerin bezahlte sowohl mit Bargeld als auch den größeren Teil mit EC-Karte.

Tipps von der Polizei Wolfsburg

Keine Leistung müsse sofort bar bezahlt werden, erläutert Ewert. Die Betroffenen habe in jedem Fall das Recht, sich eine Rechnung ausstellen zu lassen. Auch der zivile Rechtsweg stehe den Betroffenen offen, erläutert der Polizeiberater.

Bei der Suche nach einem geeigneten Schlüsseldienst sei es ratsamer auf einen örtlich regionalen Schlüsseldienst zurückzugreifen und nicht den erstbesten Notdienst zu nehmen. Notdienste haben eine 24-Stunden-Bereitschaft und erledigen von Haus aus ausschließlich Sofort-Aufträge, die auch höher entlohnt werden müssen, betont Ewert.

Sind in den Telefonbuchanzeigen der Schlüsseldienste keine Adressen angegeben, kann es sich um unseriöse Anbieter handeln. Hinter einer ausschließlich angegebenen örtlichen Telefonnummer kann eine Rufweiterleitung zu einem weit entfernten Firmensitz stecken. Sicher muss man anders als tagsüber an Wochentagen am Wochenende und Feiertagen sowie nachts mit erhöhten Kosten rechnen, so Ewert abschließend. In jedem Fall rät er Betroffenen zu einer Anzeige bei der Polizei.

ots

Sie wehrte sich, sie sagte Nein – trotzdem versuchte ein 25-Jähriger, eine damals 16-jährige Arbeitskollegin zu streicheln und zu küssen. das Amtsgericht wertete den Fall als sexuelle Nötigung und verhängte ein halbes Jahr Haft auf Bewährung.

05.10.2017

Es fehlte nicht viel, dass die Friedhofsruhe in Wolfsburg empfindlich gestört worden wäre. In einer neuen Friedhofssatzung wollte die Verwaltung eine Bestattung für Einwohner aus Westhagen und Detmerode nur noch auf dem weit entfernten Nord- oder Waldfriedhof zulassen. Dagegen regte sich erheblicher Widerstand.

07.10.2017

Unbekannte sind vermutlich am Wochenende in einen Lagerraum des Bogensportvereins „Pfeilflug“ in Westhagen eingestiegen. Die Täter schlugen ein Glasfenster ein und verschwanden unerkannt mit gleich zehn vereinseigene Bögen. Der Schaden dürfte bei rund 2000 Euro liegen, die Polizei hofft auf Zeugen.

04.10.2017
Anzeige