Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei: Kaum Probleme mit den Fußball-Fans
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei: Kaum Probleme mit den Fußball-Fans
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.03.2016
Belgier feierten: 1800 Fans des KAA Gent kamen Dienstag zum Champions League-Spiel nach Wolfsburg. Die Polizei zeigte deutlich Präsenz. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Nach dem Spiel feierten die Wolfsburger - den 1:0-Erfolg der Wölfe und den Einzug ins Viertelfinale.„Im Prinzip ist alles ruhig abgelaufen“, sagte Wolfsburgs Polizeisprecher Thomas Figge gestern Abend der WAZ. Einzige Ausnahmen: Auf dem Weg zum Stadion zündeten die Belgier Bengalos und Polen-Böller. Später am Stadion erwischten die Beamten drei Belgier mit Drogen. „Ein weiterer leistete einem Ordner Widerstand“, so Figge. „Warum genau, konnten wir noch nicht klären.“

Die meisten der rund 1800 belgischen Fußballfans reisten schon Stunden vor dem Spiel an. Mit Bussen und Autos. Schon am frühen Nachmittag hatten sie in Wolfsburg für Stimmung gesorgt - und zwar freundlich und friedlich. Gent-Anhänger Danny Loos fühlte sich sichtlich wohl unter seinen Landsleuten, die sich am Irish Pub trafen. „Ihr habt eine entzückende Stadt“, sagte der Belgier. Er und sein Kumpel Patrick Sarasin freuten sich über den VfL Wolfsburg als Gegner in der Champions League. Loos: „Sie haben eine ähnliche Geschichte, beide kommen von ganz unten.“

Irish-Pub-Chef Andreas Nanos hatte sich mit einem Getränkestand vor dem Lokal auf die Gäste vorbereitet. „Es sind ganz freundliche Gäste, genau so, wie ich es erwartet habe“, sagte er.

bis

Offenbar war ein zunächst vergessener und dann geklauter Laptop Auslöser der blutigen Messerstecherei am Montagabend im Bus der Linie 201. Der Messerstecher (30), ein polizeibekannter Junkie, hatte den Laptop dreier junger Leute (alle 27) unterschlagen. Als das Trio den Computer zurück forderte, stach der 30-Jährige zu.

08.03.2016

Giga-schnelles Internet soll ganz Wolfsburg in den kommenden Jahren zur „smarten Stadt“ machen: Der Aufsichtsrat der Stadtwerke hat deshalb jetzt entschieden, den Ausbau des Glasfaserkabelnetzes zu übernehmen. Kosten wird das Ganze voraussichtlich zwischen 55 und 75 Millionen Euro.

11.03.2016

41 Teilnehmer der Movimentos-Akademie-Tanzklasse trafen sich jetzt für eine Durchlaufprobe ihres Stücks „Option Liebe“. In wenigen Wochen, am Samstag, 2. April, eröffnen die Kinder und Jugendlichen mit ihrer Choreografie und gemeinsam mit der Meisterklasse die 14. Movimentos Festwochen der Autostadt.

08.03.2016
Anzeige