Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Polizei: Immer mehr Autofahrer betrunken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Polizei: Immer mehr Autofahrer betrunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 31.12.2014
Verkehrskontrolle der Polizei: Die Zahl der Alkoholverstöße im Straßenverkehr hat dieses Jahr in Wolfsburg um 50 Prozent zugenommen.
Anzeige

Die Zahlen sind besorgniserregend. 2013 registrierte die Polizei im Wolfsburger Stadtgebiet 130 so genannte folgenlose Fahrten unter Alkoholeinfluss - zum Glück krachte es nicht. Dieses Jahr liegt die Zahl bis Ende November bereits bei 179; aufs Jahr hochgerechnet ein Anstieg um die Hälfte!

Noch schlimmer, wenn Alkohol (mit) ein Grund für einen Unfall ist. Auch hier nehmen die Zahlen zu: 2013 gab es 106 Fälle; mit 105 Fällen war dieses Niveau 2014 bereits im November erreicht. Fahrten unter Drogeneinfluss liegen zwar auf Vorjahresniveau (folgenlos: 2013 144 Fälle; 2014 bis November 122 Fälle; mit Unfall: 2013 10 Fälle, 2014 bis November 5 Fälle) - aber in den letzten Jahren sind diese Zahlen deutlich immer weiter gestiegen.

„Das ist auch ein Grund dafür, dass wir die Anzahl der Kontrollen erhöhen“, sagt Polizeisprecherin Sabine Adam. Gerade erst fand eine einwöchige gezielte Großkontrolle statt, bei der 116 Beamte insgesamt 845 Fahrzeuge kontrollierten. Bilanz: elf Alkoholverstöße, darunter ein 54-jähriger Wolfsburger mit knapp 2,4 Promille, und zudem vier Drogenverstöße. Und mit weiteren gezielten Kontrollen sei jederzeit zu rechnen, sagt die Polizei - auch rund um Silvester und Neujahr.

fra

Am letzten Sonntag des Jahres öffneten gestern noch einmal die Geschäfte in der Wolfsburger Innenstadt, im DOW und im Heinenkamp ihre Pforten. Tausende Kunden nutzten diese Gelegenheit zwischen den Feiertagen für einen gemütlichen Einkauf.

31.12.2014

Jetzt hat der Spaß ein Ende: Gestern Abend lief die letzte Aufführung der „Urmel“-Eisshow in der Autostadt. Die Mitwirkenden sind glücklich: Bis zum Schluss drängten sich seit November täglich tausende Zuschauer auf den Tribünen.

28.12.2014

Eine riesige Feuerwand vor dem VW-Kraftwerk - dieses Bild zeigten am Wochenende mehrere Fotos, die im Internet kursierten. Tatsächlich handelte es sich aber nicht um einen Brand, sondern um eine optische Täuschung: Es war Wasserdampf.

30.12.2014
Anzeige