Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Polizei-Brutalität bei Demo? Mann stürzt, Beamter tritt zu

Wolfsburg Polizei-Brutalität bei Demo? Mann stürzt, Beamter tritt zu

Beim Polizeieinsatz gegen linke Gegendemonstranten beim Nazi-Aufmarsch am 1. Juni 2013 ist es möglicherweise zu einem Fall erschreckender Polizei-Brutalität gekommen. Ein Video dokumentiert, wie ein Polizist einem am Boden liegenden Demonstranten mit Wucht in den Unterleib tritt - gefilmt von der Polizei selbst.

Voriger Artikel
Brandserie in Vorsfelde: Drei jugendliche Täter
Nächster Artikel
Reform: Kleingärtner zahlen keine TV-Gebühr

Rothenfelder Straße: Polizei und Gegendemonstranten stießen aufeinander.

Quelle: Photowerk (kn/Archiv)

Das Video wurde gestern als Beweismittel in einem Prozess am Amtsgericht vorgeführt (siehe Text unten). Während sich die für den Prozess relevanten Szenen im Hintergrund abspielen, ließ das im Vordergrund überdeutlich erkennbare Geschehen sprachlose Betrachter zurück.

Folgendes zeigt das Polizei-Video: In der Rothenfelder Straße herrscht großes Durcheinander zwischen Polizei und Demonstranten. Viele Menschen laufen durcheinander, ein Demonstrant strauchelt und stürzt, offenbar ohne Fremdeinwirkung, zu Boden. Sekunden später geht ein Polizist in Kampfmontur auf den wehrlos am Boden liegenden Mann zu, holt aus und tritt dem Opfer ohne erkennbaren Grund mit Wucht in den Unterleib. Zudem ist fast zeitgleich zu sehen, wie die aus Versehen explodierte Reizgaskartusche eines Polizisten durch die Luft fliegt - dadurch waren mehrere Beamte verletzt worden (WAZ berichtete).

Ein als Zeuge geladener Kommissar sagte aus, gegen den tretenden Beamten seien „nach meiner Kenntnis“ ebenfalls Ermittlungen eingeleitet worden. Über den Stand des Verfahrens konnte die Staatsanwaltschaft gestern keine Angaben machen - viele Fragen sind offen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016