Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Politikerin lädt VfL-Frauen in den Bundestag ein
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Politikerin lädt VfL-Frauen in den Bundestag ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:08 29.05.2017
Quelle: Marcel Kusch / Archiv
Anzeige
Wolfsburg

Die Wolfsburger Politikerin kritisierte die Entscheidung der VfL-Clubführung, auf die Meisterfeier der Frauen am Rathaus zu verzichten. „Die Relegationsspiele der Männermannschaft um den Verbleib in der Bundesliga dürfen kein Grund sein, um die Würdigung und die Feier für die Frauen abzusagen. So etwas wäre andersherum gar nicht denkbar. Niemand käme auf die Idee, die Feier für die Meisterschaft oder den Pokalsieg der Männer abzusagen, weil die Frauenmannschaft gerade vom Abstieg bedroht ist“, erklärte Zimmermann. Von dieser Entscheidung gehe das verheerende Signal aus, dass der Sieg von Frauen nicht so wichtig sei wie der von Männern. Mit ihrer Einladung der erfolgreichen VfL-Frauenmannschaft, die nach der Deutschen Meisterschaft am Wochenende auch noch das DFB-Pokalfinale gewann, wolle sie ein Zeichen setzen, so Zimmermann.

Die Wolfsburger Clubführung hatte gegen den Willen des Frauenteams und der Stadt Wolfsburg entschieden, auf die für den vergangenen Sonntag geplante Meisterfeier der Frauen am Wolfsburger Rathaus zu verzichten. Der „gesamte VfL“ sei derzeit „natürlich komplett auf die Relegation fokussiert“, hieß es in einer Mitteilung des VfL. Daher werde die Party der Frauen „bewusst erst zum Start der kommenden Saison“ stattfinden. Dann werde man „gebührend feiern“, teilte Geschäftsführer Tim Schumacher mit.

Unglaublich: Eine stark betrunkene Wolfsburgerin (34) hat am Sonntagabend im Lerchenweg ihren Ehemann grün und blau geschlagen und ist auch auf die kleine Tochter (7) los gegangen.

29.05.2017

Stadtrat Thomas Muth wird ab dem 1. Juni 2017 Geschäftsführer des CongressParks Wolfsburg. Der Aufsichtsrat der Gesellschaft hat dieser Empfehlung des Rats der Stadt am Montag zugestimmt.

29.05.2017

Wenn der VfL am Montagabend um 20.30 Uhr im Relegationsspiel auf die Eintracht trifft, ist ein Sieg eigentlich Pflicht. Für beide Teams geht es bei der Partie in Braunschweig ums Ganze. Mehr als 2000 VfL-Fans wollen ihre Wölfe vor Ort unterstützen.

29.05.2017
Anzeige