Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Politik streitet: Rock im Allerpark nun doch erst 2016?

Wolfsburg Politik streitet: Rock im Allerpark nun doch erst 2016?

Ärger im Rathaus statt Rock im Allerpark! Wann das nächste Konzert der Reihe stattfindet, die in den vergangenen Jahren Tausende junge Leute in den Allerpark gelockt hat, steht in den Sternen. CDU, PUG, Grüne und Piraten wollen morgen im Finanzausschuss beantragen, dass die Party erst 2016 wieder steigt. SPD und FDP üben daran heftige Kritik.

Voriger Artikel
Wolfsburg wächst immer weiter!
Nächster Artikel
Wolfsburg: Die Wirtschaft blüht

Rock im Allerpark: Die Parteien streiten um die Ausrichtung des beliebten Konzertes.

Quelle: Photowerk (Archiv)

Schon im Kulturausschuss gab‘s kürzlich eine Diskussion um das Thema. Eigentlich stehen die Festivals Phaenomenale (Kosten: 50.000 Euro) und Rock im Allerpark (80.000 Euro) beide 2015 an. Die Idee, dass sich die Veranstaltungen aus Kostengründen jährlich abwechseln (Phaenomenale 2015, Rock im Allerpark 2016), setzte sich nicht durch.

Zumindest nicht um Kulturausschuss. Im Finanzausschuss will ein Bündnis aus Grünen, CDU, PUG und Piraten morgen das Kulturausschuss-Votum kippen und die Veranstaltungen doch nur jeweils alle zwei Jahre stattfinden lassen. Den Auftakt soll dieses Jahr die Phaenomenale machen. Der Antrag liegt der WAZ vor.

SPD und FDP sind sauer. „In Wolfsburg wird doch ohne große Diskussion mit ganz anderen Summen jongliert“, sagt Kristin Krumm (FDP). 80.000 Euro „für ein äußerst erfolgreiches Rockkonzert“ erschienen da „wie Peanuts“. Willi Dörr (SPD) sagt: „Wir halten es für absurd, Rock im Allerpark und die Phaenomenale gegeneinander auszuspielen.“ Und Falko Mohrs (SPD) betont: „Es kann nicht sein, dass der Kulturausschuss als Fachausschuss grünes Licht gibt und der Finanzausschuss wegen 80.000 Euro die Bremse zieht. Ich bin schockiert.“

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang