Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Pointen-Feuerwerk mit Quasthoff und Frowin

Wolfsburg Pointen-Feuerwerk mit Quasthoff und Frowin

Über Kunst reden, philosophieren, schwadronieren kann jeder. Über „Keine Kunst“ aber auch? Thomas Quasthoff und Michael Frowin tun es mit kräftiger Unterstützung von Jochen Kilian am Flügel. Am Montag hatte das originelle Trio seinen fulminanten Auftritt im CongressPark.

Voriger Artikel
Party und Bowling: Strike wird fünf Jahre alt!
Nächster Artikel
Trotz Notfahrplan: Bahnstreik zerrt an Nerven

Bissig, lustig, ernst und böse: Thomas Quasthoff (l.) und Michael Frowin begeisterten.

Quelle: Roland Hermstein

Geglaubt hätte es noch vor drei Jahren niemand. Der weltweit gefeierte Bassbariton Thomas Quasthoff als Kabarettist auf der Bühne? Wie soll das funktionieren? Es funktioniert, und Bewunderer des Sängers dürfen beruhigt sein: Ihr Idol singt auch. Sogar aus Schuberts „Winterreise“. Allerdings nur kurz, denn Partner Frowin motzt gleich zu Beginn, dass ein klassisches Lied nicht ins Programm passe. Schließlich sei das Thema „Keine Kunst“.

Dafür darf später beim gemeinsam vorgetragenen Chanson vom „Krawattenmann“ laut gelacht werden. Und wer hätte gedacht, dass Quasthoff ein solch phantastischer Parodist ist? Ob Kohl oder Willy Brandt - als säßen beide Staatsmänner oben auf dem Podium.

„Keine Kunst“ - was ist das? Michael Frowin bringt es auf den Punkt mit Blick aufs private Fernsehen und Sendungen wie „Dschungelcamp“: „Wer nichts kann, aber das besonders gut, der kriegt hier eine Chance.“ Das Geplapper Bildungsbeflissener wird ebenso durch den Kakao gezogen wie der feinsinnige Feuilleton-Schreiber oder selbst ernannte Kunst-Experte.

Talk-Shows? Da läuft es eiskalt den Rücken herunter, wenn Thomas Quasthoff den „Herrn Hitler“ bei Markus Lanz mimt. Ebenso bleibt das Lachen im Halse stecken, wenn der Contergan-geschädigte Quasthoff den eitlen Bühnen-Star Frowin interviewt: „Sie sind ja nun behindert. Ihre Arme sind zu lang…“ Ein Pointen-Feuerwerk über zweieinhalb Stunden, bissig und lustig, ernst und böse - das ist eben doch Kunst!

km

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang