Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Podehls Anwalt hat jetzt Akteneinsicht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Podehls Anwalt hat jetzt Akteneinsicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.10.2016
Ex-Polizeichef Hans-Ulrich Podehl: Sein Anwalt Michael Hoppe bekam jetzt Akteneinsicht. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Nachdem die Staatsanwaltschaft Mitte September ein Ermittlungsverfahren gegen Podehl wegen angeblichen Stalkings gegenüber Kripo-Chefin Imke Krysta eingestellt hatte, sah sich Wolfsburgs Ex-Polizeichef sofort mit dem nächsten Vorwurf konfrontiert. Eine neue Strafanzeige führte zu einem Ermittlungsverfahren wegen Verdacht der Vorteilsannahme. Medien spekulierten, Podehl habe vor Jahren einer Beamtin eine Beförderung in Aussicht gestellt und dafür „Gegenleistungen“ erwartet. „Tatsächlich geht es offenbar um diesen von der Presse bereits kolportierten Vorwurf“, sagte Podehls Anwalt Michael Hoppe der WAZ nach einem ersten Blick in die Ermittlungsakte.

Und wie geht es nun weiter? Das erste Stalking-Verfahren hatte die Staatsanwaltschaft eingestellt, „das neue Verfahren leider noch nicht“, sagt Hoppe. Er werde nun die Akte durcharbeiten, sich mit seinem Mandanten besprechen und anschließend gegebenenfalls eine Stellungnahme gegenüber der Staatsanwaltschaft abgeben - Ausgang offen.

Wolfsburg. Lieder, die zu Herzen gehen - davon gab es gestern Abend beim Konzert der Kastelruther Spatzen reichlich. Die Südtiroler Musikanten präsentierten vor rund 1000 Besuchern im CongressPark ein Potpourri ihrer bekanntesten und schönsten Songs.

20.10.2016

Wolfsburg. 49.800 Besucher zählte die neunte Internationale Zuliefererbörse, die am Donnerstag im Allerpark zu Ende ging. Unter der Überschrift „Digitalisierung der Mobilität“ hatten 801 Unternehmen aus 32 Nationen drei Tage lang ihre Neuheiten vorgestellt.

20.10.2016

Wolfsburg. Kult und Kultur auf vier Rädern: Seit Donnerstag steht ein Käfer-Kunstwerk aus Mexiko für vier Wochen am ZeitHaus der Autostadt. Kunsthandwerker haben den „Vocho Teotihuacano“ mit 19.800 Halbedelsteinen und mystischen Motiven veredelt. Am Ende seiner Deutschland-Tour soll er versteigert werden.

20.10.2016
Anzeige