Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Podehl: Akte ging zurück an die Staatsanwaltschaft
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Podehl: Akte ging zurück an die Staatsanwaltschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 17.03.2018
Vorwurf der Bestechlichkeit: Gegen Wolfsburgs Ex-Polizeichef Hans-Ulrich Podehl läuft ein Strafverfahren.
Wolfsburg

Das Strafverfahren gegen den früheren Wolfsburger Polizeichef Hans-Ulrich Podehl wegen Bestechlichkeit zieht sich nach wie vor wie Kaugummi. Auch ein halbes Jahr nach der Anklageerhebung durch die Staatsanwaltschaft steht nicht fest, ob sich Podehl tatsächlich in einem Prozess vor dem Landgericht verantworten muss. Zuletzt wanderte die Akte wieder zwischen Gericht und Staatsanwaltschaft hin und her.

Hin und her

Die zuständige 8. Strafkammer habe noch nicht über die Eröffnung des Hauptverfahrens entschieden, teilte eine Sprecherin des Landgerichts der WAZ auf Anfrage mit: „Das Gericht hatte die Akte der Staatsanwaltschaft Braunschweig zwecks Klärung bestimmter Fragen zurückgesandt.“ Mittlerweile aber sei die Akte zurück beim Gericht, das „in absehbarer Zeit“ über die Eröffnung des Hauptverfahrens entscheiden werde; einige weitere Wochen aber kann auch dies wohl dauern.

Bereits im September letzten Jahres hatte die Staatsanwaltschaft Anklage gegen Hans-Ulrich Podehl wegen des Verdachts der Bestechlichkeit erhoben. Der frühere Wolfsburger Inspektionsleiter wird beschuldigt, im Herbst 2012 einer Beamtin eine Stelle bei der Polizeiinspektion Wolfsburg in Aussicht gestellt zu haben, sofern diese sich ihm gegenüber „auf privater Ebene erkenntlich zeigen würde“ – so steht’s in der Anklage.

Weiteres Strafverfahren eingestellt

Podehl ließ über einen Anwalt sämtliche Vorwürfe „mit Nachdruck“ zurückweisen. Bereits im Juli 2016 hatte die Affäre Podehl ihren Anfang genommen mit Vorwürfen, der Polizeidirektor habe die Wolfsburger Kripo-Chefin Imke Krysta gestalkt; ein diesbezügliches Strafverfahren stellte die Staatsanwaltschaft allerdings ein. Ein parallel laufendes Disziplinarverfahren gegen Podehl, der in den Behördenstab der Polizeidirektion Braunschweig versetzt wurde, ruht bis zum Ende des anhängigen Strafverfahrens.

Von Ulrich Franke

Der 46-jährige Rollstuhlfahrer aus Wolfsburg hofft, dass sich durch die zusätzliche Bezeichnung für den Schwerbehinderten-Ausweis auch in den Köpfen etwas bewegt.

19.03.2018

Ehrenamtliche organisieren seit fast fünf Jahren Projektwochen an Grundschulen. Eine Ausstellung in der Bürgerhalle des Rathauses erlaubt einen kleinen Einblick in diese Arbeit.

17.03.2018

Künftig soll es einen zweiten stellvertretenden Gemeindebrandmeister in der Gemeinde Lehre geben. Das sieht die überarbeitete Feuerwehr-Satzung vor, die der Gemeinderat in seiner Sitzung am Donnerstagabend im Dorfgemeinschaftshaus Groß Brunsrode einstimmig beschlossen hat.

16.03.2018