Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Plötzlich gingen überall die Lichter aus

Wolfsburg Plötzlich gingen überall die Lichter aus

Licht aus fürs Klima! Wolfsburg beteiligte sich am Samstag an der weltweiten Aktion und knipste für eine Stunde die Beleuchtung am Schloss Wolfsburg, Schloss Fallersleben, in der Autostadt, im Ritz-Carlton, Phaeno, Planetarium und Rathaus aus.

Voriger Artikel
Schwerer Unfall auf Berliner Ring
Nächster Artikel
Bakterien-Befall: Stadt fällt Bäume

Aktion für den Klimaschutz: In der Autostadt und der Volkswagen-Arena (Foto) gingen (fast) alle Lichter aus.

Quelle: Photowerk (he)

Sonst sind die Fassaden dieser markanten Gebäude auch nachts beleuchtet - am Samstagabend blieb es dunkel. Das fiel auf. Von der Berliner Brücke aus sieht man sonst immer die Autostadt strahlen. „Jetzt fehlt was“, sagte Passantin Miriam Grimm (31) am Samstagabend. „Aber die Aktion finde ich gut. Man sollte ruhig öfter das Licht auslassen und Energie sparen.“

Seit neun Jahren schon ruft die Naturschutzorganisation WWF zur „Earth Hour“ auf. Weltweit beteiligten sich Millionen Menschen an der Klima- und Umweltschutzaktion. Wolfsburgs erster Stadtrat Werner Borcherding betont, dass die VW-Stadt schon seit Jahren aktiv Klimaschutz betreibe: „ So wird bei der Sanierung öffentliche Gebäude und der Kitas auf die Wärmedämmung besonderen Wert gelegt. Die Straßenbeleuchtung wird sukzessive durch energieeffiziente Leuchtmittel ausgetauscht.“

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr