Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Platzverweise, Ruhestörung und Schlägereien

Wolfsburg Platzverweise, Ruhestörung und Schlägereien

Am Vatertag seien gestern deutlich weniger Gruppen unterwegs gewesen als im Vorjahr, sagte Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Er führte das auf die „starke Präsenz“ der Ordnungskräfte zurück. Auch zwei berittete Beamte und Hundeführer sowie Bereitschaftskräfte aus Braunschweig waren dabei.

Voriger Artikel
Schützenfestessen mit Überraschung für den Chef
Nächster Artikel
Tankstellenräuber bald vor Gericht

Vatertag: Mit Bollerwagen zogen diese Trupps in der City (kl. Bild) und in Heiligendorf los.

Quelle: Gerewitz / Baschin

Am Allersee, wo seit Ausschreitungen im Jahr 2011 am Vatertag Alkoholverbot gilt, unterstützen die Stadt und ein Sicherheitsdienst die Polizei bei Kontrollen. „Es wurden mehrere Platzverweise ausgesprochen“, so Claus. Bollerwagen-Crews wichen - wie gewollt - auf andere Gegenden wie City, Klieversberg und Laagberg aus. Zum Teil sammelten sich Gruppen von bis zu 100 Menschen.

„Am Schillerteich kam es zu Schlägereien und möglicherweise zu einem Raub“, so Claus. Ein 18-Jähriger Wolfsburger sei vorübergehend festgenommen worden, bei ihm wurden Tütchen - vermutlich mit Drogen - sichergestellt. Nach mehreren Anrufen von Anwohnern wegen Ruhestörung sprach die Polizei nach 20 Uhr auch am Schillerteich Platzverweise aus. Gefahndet wurde noch am Abend gegen vier Verdächtige, die an der Bushaltestelle Nordsteimker Straße randaliert hatten. Auf der Gifhorner Straße in Fallersleben wurde außerdem ein Verkehrsschild aus der Verankerung gerissen.

Für andere stand Spaß im Vordergrund. Eine 24-köpfige Gruppe organisierte sogar eine Art Ehemaligentreffen: Einige der 18- bis 42-Jährigen kamen zur Vatertags-Wanderung aus der Ferne in ihre alte Heimat Heiligendorf zurück. „Es geht dabei nicht nur ums Saufen“, versicherten Sebastian Gradtke und Timo Raddatz.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg-Ehmen/Mörse
Zurück blieben Müllberge: Der Spielplatz im Ehmer Kerksiek nach der wilden Vatertags-Feier.

Ehmen. Diese Vatertagsfeier ist völlig aus dem Ruder gelaufen: Im Kerksiek in Ehmen kam es am Donnerstagabend auf einem Spielplatz zu Schlägereien. Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen und zahlreichen Kräften im Einsatz, um die rund 200 Jugendlichen unter Kontrolle zu bringen.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände