Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Planungen für den Tag der Niedersachsen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Planungen für den Tag der Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 18.02.2017
Große Festmeile: Auch auf dem Hollerplatz geht es vom 1. bis 3. September wieder rund. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Ein wichtiger Punkt: die sieben Bühnen der Festmeile. Auf vier von ihnen wird es ein Programm von den Radiosendern Antenne Niedersachsen, ffn, NDR und Radio 21 geben. Für die anderen drei Bühnen sowie die Festmeile läuft die Suche nach Stars und Schaustellern. Dennis Weilmann, Leiter des städtischen Kommunikationsreferats, freut sich über das große Interesse: „Noch bevor die Anmeldeformulare online waren, liefen hier im Rathaus die Telefone heiß. Die Rückmeldungen der Wolfsburger waren bisher fast ausschließlich positiv.“

Aktuell steht die Suche nach Sponsoren im Mittelpunkt. Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD) hatte die 100-prozentige Refinanzierung des Ereignisses zum Ziel gesetzt. Weilmann schätzt die Kosten des Tages der Niedersachsen auf rund 900.000 Euro und ist optimistisch: „Wir werden das Ziel erreichen.“ VW stehe bereits als einer der Hauptsponsoren fest. Auch die Schausteller sollen an den Kosten beteiligt werden und beispielsweise für Strom zahlen.

Eine ebenso wichtige Rolle spielt das Sicherheitskonzept. Der erwartete Besucherandrang und die 1,4 Kilometer lange Festmeile machen den Tag der Niedersachsen zu einer Herausforderung. Die Stadt setze aber laut Weilmann auf ihre Erfahrung durch andere Großereignisse, wie zum Beispiel die Pokalfeier des VfL Wolfsburg.

Einmal in der Woche trifft sich das Planungsteam um Dennis Weilmann, Michael Sothmann (Leiter Bürgerdienste) und Joachim Schingale (WMG) zurzeit im Rathaus. Das Programm soll im Juni fertig sein.

mel

Stadt Wolfsburg Stadt informiert vier Ortsräte - Neues Verkehrskonzept für Wolfsburg

Wolfsburg soll wachsen, mehrere Baugebiete sind geplant. Deshalb muss die Stadt das Verkehrskonzept anpassen. Wie das aussehen kann, welche Möglichkeiten es gibt - darüber informierten Oberbürgermeister Klaus Mohrs und die Verwaltung gestern die vier Ortsräte Stadtmitte, Reislingen/Neuhaus, Hehlingen und Barnstorf/Nordsteimke im Rathaus.

17.02.2017

Ein besonderes Jubiläum begeht Erwin Rehder. Der Pfarrer i.R. (im Ruhestand) ist seit 50 Jahren Priester. Aus diesem Anlass lädt seine langjährige Gemeinde, St. Raphael in Detmerode, am Sonntag ab 12 Uhr zu einem Festgottesdienst ein.

17.02.2017

Vier Wolfsburger Teiche will die Stadt in nächster Zeit mit verschiedenen Arbeiten aufwerten. Damit folgt sie den Wünschen der jeweiligen Ortsräte. Los geht es am Montag, 20. Februar, in Brackstedt (Zum Badekoth).

17.02.2017
Anzeige