Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Planer prüfen Planer: Phaeno-Posse
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Planer prüfen Planer: Phaeno-Posse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.02.2014
Das Phaeno und sein Vorplatz: Im Verwaltungsausschuss erläuterte die Stadt am Montag die Aktenlage. Viele Fragen sind noch offen. Quelle: Unbekannt
Anzeige

Jetzt will die Stadt einen eigenen Planer damit beauftragen, die Rechnungen von zwei früheren Planern zu überprüfen, die im Auftrag der städtischen Tochter Neuland am Werk waren.

Die Sache entwickelt sich immer mehr zu einer millionenschweren Posse. In einer Presseerklärung stellte die Verwaltung gestern die Aktenlage dar:

Im Februar 2008 hatte die Neuland der Phaeno-Spitze Maßnahmen für den öden Vorplatz vorgestellt, die 2,05 Millionen Euro kosten sollten. Im März 2008 beschloss der Rat der Stadt aber eine Vorlage, die nur 875.000 Euro netto (1,05 Millionen Euro brutto) für Ausstattung, Beleuchtung und Schilder auf dem Platz vorsah. Wieso die Summe im Vergleich zum ersten Vorschlag plötzlich viel niedriger war, ist unklar. Im Mai 2008 betonte jedenfalls laut Aktennotiz der damalige Oberbürgermeister Rolf Schnellecke im Gespräch zwischen Verwaltung, Neuland und Phaeno, dass das Budget von 875.000 Euro eingehalten werden müsse. 2011 meldete die Neuland aber Mehrkosten an, die angeblich mit Mängeln am Platz zusammenhingen.

Inzwischen ist ein neuer Planer für die Neuland tätig, er spricht jetzt von 1,53 Millionen Euro Kosten (netto) statt 875.000 Euro. Wie es zu dieser Entwicklung kommen konnte, sei für die Verwaltung noch „aufklärungsbedürftig“, so Stadtsprecher Dennis Weilmann. Offen bleibt auch, was jetzt mit dem Platz passiert.

amü

Im Allerpark geht es in den kommenden Monaten wieder rund. Viele Veranstaltungen stehen auf dem Terminplan - eine der größten ist sicherlich das Schützenfest, das vom 23.

27.02.2014

Wolfsburg ist um einen Berg reicher: Im Uhlandweg erinnert nur noch der geschredderte Bauschutt an die ehemaligen Häuserblöcke 1 bis 11 - aber dieser Berg an Material ist fast so hoch wie das Planetarium! Im Laufe der Woche soll der Bauschutt abtransportiert werden.

24.07.2015

Für weitere sechs Jahre bleibt Helmut von Hausen Stadtbrandmeister in Wolfsburg. Die Ortsbrandmeister-Dienstversammlung bestätigte den 56-Jährigen jetzt per Wahl im Amt. Neu im Kommando des Feuerwehrverbands ist Michael Dudek.

24.02.2014
Anzeige