Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Pläne für Marathon: Strecke steht auf Prüfstand
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Pläne für Marathon: Strecke steht auf Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 14.08.2015
Wolfsburg-Marathon: Eine Event-Agentur soll die Veranstaltung mit neuem Konzept attraktiver machen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

„Gemessen an dem Aufwand, der betrieben wird, erfährt der Wolfsburg-Marathon bundesweit relativ wenig Beachtung“, bilanziert Timo Kaupert, Leiter des Geschäftsbereichs Sport. Zwar gebe es immer mehr Teilnehmer bei den kürzeren Strecken, die Zahl der Läufer auf der Marathon-Distanz aber stagniere auf niedrigem Niveau.

Bisher organisieren die Sportverwaltung und der VfL Wolfsburg die Veranstaltung. Beide hätten aber nicht genügend Personal, um neue Konzepte zu entwickeln. „Wir sind überzeugt, dass man mehr daraus machen kann“, so Kaupert. Sowohl mit dem VfL als auch mit den Sponsoren habe die Verwaltung das bereits besprochen und sei auf offene Ohren gestoßen.

Auch im Sportausschuss fand der Vorschlag Anklang. „Es gab bereits eine großartige Entwicklung, aber es ist gut, dass man weitere Schritte gehen will“, findet Sportausschuss-Vorsitzender Werner Reimer (CDU). Er gehört selbst in jedem Jahr zu den Teilnehmern und plädiert für einen früheren Start, denn: „Es gibt kaum schattige Abschnitte auf der Strecke.“

Man müsse alles überdenken, meint Sport- und Finanzdezernent Thomas Muth. Einen Halbmarathon einfach zweimal zu laufen biete wohl nicht genügend Anreiz, deshalb steht auch die Strecke auf dem Prüfstand. Und sogar ein Nachtlauf sei in der „illuminierten Stadt Wolfsburg“ denkbar.

amü

Das Wolfsburger Klinikum rüstete sich für den Ansturm: Zwischen Weihnachten und Neujahr ist das Patientenaufkommen in der Notaufnahme gewöhnlich sehr hoch. „Viele Arztpraxen schließen während dieser Zeit. Daher haben wir teilweise bis zu 130 Patienten pro Tag, normal sind es 80 bis 100“, erklärt Dr. Bernadett Erdmann, Ärztliche Leiterin der Zentralen Notfallaufnahme.

20.12.2014

Tausende Wolfsburger werden das erste Juli-Wochenende rot im Kalender markieren. Dann steigt der 77. Stadtgeburtstag - und die Wolfsburg Marketing (WMG) will ihn nach zwei Jahren Pause wieder als große Party in der Innenstadt feiern! Auch sonst ist 2015 in Wolfsburg wieder einiges los.

17.12.2014

Die Stadt hat die neuen Badeland-Rutschen schon wieder gesperrt – weil mehrere Badegäste in den Röhren gestürzt sind. Der 33-jährige Familienvater Dennis Priegnitz verlor in der 90 Meter langen Trichterrutschbahn sogar einen Schneidezahn. Er sagt: „Die Rutsche muss entschärft werden – sie ist echt gefährlich schnell.“ Gestern reagierte tatsächlich die Stadt, rutschen darf erstmal niemand mehr.

24.07.2015
Anzeige