Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Pilz-Sammler hoffen auf noch mehr Regen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Pilz-Sammler hoffen auf noch mehr Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 05.09.2013
Noch sind die Pilze in den Wäldern um Wolfsburg spärlich gesät: Deshalb hofft nicht nur Volker Lewanowski auf noch mehr Regen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

„Ein paar einzelne Steinpilze sind schon da und bald werden auch die Maronen kommen“, weiß Volker Lewanowski, Pilz-Experte beim Naturschutzbund Wolfsburg (NABU). Allerdings: Durch die Trockenheit im Juli und Anfang August müssen Pilz-Sammler sich noch ein wenig gedulden, bis die begehrten Speisepilze massenhaft zu finden sind.

Lewanowski: „Später im September könnte es so weit sein - allerdings nur, wenn es in nächster Zeit weiter regnet und der Waldboden feucht ist.“

Die Auswahl an essbaren Pilzen ist in der Region durchaus groß, neben den bekannten Steinpilzen und Maronen gibt es beispielsweise Birkenpilze und Rotkappen. „Ich habe auch schon einen Netzstieligen Hexenpilz gefunden“, berichtet der Pilz-Experte. Momentan seien jedoch noch viele Pilze von Maden befallen. „Das liegt an den warmen Temperaturen der letzten Wochen“, erläutert Lewanowski.

Generell gilt: Pilze gedeihen am besten im Wald - größere Vorkommen gibt es etwa Richtung Ehra-Lessien oder auch in den Flächen rund um Grußendorf (Landkreis Gifhorn). Die einzelnen Pilz-Arten haben dazu auch gewisse Vorlieben, was den Standort angeht. Lewanowskis Tipp für Maronen-Liebhaber: „Sie gedeihen am besten in Kiefernbeständen.“

rpf

Anzeige