Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Philosoph: Herkömmliche Autos werden verdrängt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Philosoph: Herkömmliche Autos werden verdrängt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 08.02.2017
Philosoph im Gespräch: Richard David Precht (r.) sprach in der Autostadt mit Journalist Reinhard Kahl über „Die digitale Revolution“. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Im ausverkauften FreiRaum der Autostadt sagte Precht das Ende der Arbeitsgesellschaft, wie wir sie kennen, voraus. Computer übernähmen zunehmend die Arbeit von Menschen, so der Philosoph. Er sieht darin auch eine Chance: „Maschinen befreien den Menschen von unwürdigen Arbeiten.“

Dennoch nehme die neue Technik den Menschen auch Freiheit: „Neue Maschinen schaffen auch neue Abhängigkeiten.“ Durch Navigationssysteme würden Menschen zum Beispiel die Fähigkeit verlieren, sich zu orientieren.

Vor der Kulisse des VW-Werkes sprach Precht auch über Autos. Er ist sich sicher, dass die Menschen in Zukunft weniger eigene Auto besitzen und dafür Carsharing-Modelle vorherrschend sein werden. Deshalb müssten Autohersteller dann auch weniger Autos und Modelle produzieren. Außerdem kann Precht sich nicht vorstellen, dass autonom fahrende und herkömmliche Autos die Straßen gemeinsam nutzen: „Die Pferdekutschen mussten auch den Autos weichen“.

Precht zeigte mögliche Veränderungen der Lebenswelten und daraus entstehende Chancen und Risiken auf. Mit seinen Thesen sorgte er für viele nachdenkliche, aber auch heitere Momente im Publikum.

mel

Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Gesperrte Turnhallen - Stadt startet mit Deckensanierung

Die Stadt will in diesem Jahr mit der Deckensanierung in ihren Sporthallen beginnen. Nach wie vor gilt in fünf Hallen ein Ballsportverbot, weitere Hallen sind komplett gesperrt.

08.02.2017
Stadt Wolfsburg VW-Tochter ließ Dennis Schoolmanns Wunsch in Erfüllung gehen - Todkranker fährt in einem Bugatti-Sportwagen

Dennis Schoolmann ist 22 Jahre alt, sitzt im Rollstuhl und hat nicht mehr viel Zeit: Er leidet an einer unheilbaren Krankheit. Zu den letzten Wünschen des Autofans gehörte die Fahrt in einem schnellen Sportwagen, am liebsten in einem Bugatti. Diesen Traum ließ die VW-Tochter jetzt in Erfüllung gehen.

07.02.2017

Die Tage der Trichterrutsche im Badeland sind gezählt. Die Stadt präsentierte dem Sportausschuss gestern drei Möglichkeiten, wie man die Gefahrenstelle entschärfen kann - umbauen oder eine neue Rutsche bauen. Sportausschuss und Sportverwaltung sprechen sich für den Neubau einer familienfreundlichen Rutsche aus.

10.02.2017
Anzeige