Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Phaeno dreht die Heizung runter

Wolfsburg Phaeno dreht die Heizung runter

VW ist in der Krise, die Stadt fürchtet ums Geld, und das Phaeno läutet die erste Sparrunde ein. Im Wissenschaftsmuseum wurde jetzt die Beleuchtung zum Teil runter gedreht und die Heizung gedrosselt - dennoch müsse kein Besucher frieren. Auch andere Einrichtungen denken offenbar über Sparmaßnahmen nach.

Voriger Artikel
BKK und Barmer GEK: Fusion zeichnet sich ab
Nächster Artikel
Polizei sucht Unfallzeugen: Karambolage bleibt ungeklärt

Sparmaßnahmen: Auch das Wolfsburger Phaeno ist betroffen.

Quelle: Sebastian Bisch

Zwar seien die Auswirkungen der VW-Krise auf die Stadt und damit auch auf die Zuschüsse noch nicht wirklich abzuschätzen, sagt Phaeno-Sprecherin Martina Flamme-Jasper. Dennoch sei man dabei, „vorausschauend erste Sparmaßnahmen umzusetzen“. Dazu gehört die Reduzierung der Energiekosten. In der Conehall wurde die Helligkeit ein wenig abgesenkt, zudem die Heizung leicht gedrosselt. „Die Besucher werden davon aber nichts spüren“, sagt Martina Flamme-Jasper. Im Ausstellungsbereich sei die Raumtemperatur lediglich um 0,5 Grad abgesenkt worden, im Lager und der Werkstatt etwas stärker. Flamme-Jasper: „Aber niemand muss hier frieren!“

Auch im Kunstmuseum macht man sich offenbar erste Gedanken. „Selbstverständlich lassen uns die Entwicklungen vor Ort nicht unberührt“, sagt Sprecherin Christiane Heuwinkel. Genaueres könne man noch nicht sagen, wolle sich aber „zu gegebener Zeit“ äußern.

Werden auch in den Rathäusern die Heizungen gedrosselt, im Badeland die Wassertemperatur gesenkt, die Straßenlaternen später eingeschaltet? Bei der Stadt ist all dies (zumindest noch) kein Thema. Sprecher Ralf Schmidt: „Aktuell gibt es keine diesbezüglichen Anweisungen.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang