Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Petition: Straße nach Junior Malanda benennen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Petition: Straße nach Junior Malanda benennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:11 09.12.2015
Haben eine Online-Petition für den Junior-Malanda-Weg gestartet: Alexander Kage (l.) und Lukas Bade. Quelle: Fotos: Privat/imago
Anzeige

Bereits im Februar hatten die beiden 15-jährigen Schüler Alexander Kage und Lukas Bade auf ihrer Facebook-Seite die Aktion mit der Straßenbenennung gestartet (WAZ berichtete exklusiv). Obwohl sie aus Uetze bei Hannover kommen, schlägt ihr Fußballherz seit Jahren für den VfL - und schlug bis zuletzt für Junior Malanda. „Er war supernett, ein total toller Typ“, sagte Alexander Kage.

Die Facebook-Aktion bekam immer mehr Likes, auch RTL Nord berichtete über das Herzensanliegen der jungen VfL-Fans. Passiert ist bisher nichts, darum starteten die beiden nun ihre Online-Petition. Ziel: 1600 Unterschriften in zwei Monaten, die sie dann an Oberbürgermeister Klaus Mohrs überreichen wollen. Ihre Hoffnung: Je mehr Menschen die Petition unterstützen, umso besser wäre die Grundlage für die Stadt, über einen Junior-Malanda-Weg in Wolfsburg nachzudenken.

Junior Malanda war am 10. Januar 2015 bei einem Autounfall auf der A2 ums Leben gekommen. Wer die Aktion unterstützen möchte, gelangt über diesen Link zur Online-Petition: Junior-Malanda-Weg.

Auf dem Gelände der sogenannten ehemaligen Teppichsiedlung am Laagberg wird in Zukunft ein völlig neues Wohnviertel entstehen. Zwischen Schlesierweg und Breslauer Straße entstehen drei neue Wohnhäuser sowie ein kleines Einkaufszentrum mit Supermarkt, Drogerie, Praxen und Büros.

09.12.2015

Der Schock kam nach dem Spiel! Wegen eines verdächtigen Fundstücks musste die Polizei gestern Nacht nach dem Champions-League-Sieg des VfL gegen Manchester United (3:2) einen Parkplatz an der VW-Arena sperren. Zuvor hatten 1800 Gästefans friedlich in der Innenstadt gefeiert.

09.12.2015

Wolfsburg. Mit roher Gewalt drangen Unbekannte in die Diskothek Esplanade in der Wielandstraße ein. In der Nacht zu Dienstag hebelten sie die Sicherheitstür aus Stahl auf und auch beim Öffnen des Tresors waren sie nicht gerade zimperlich: Sie knackten den Panzerschrank mit hauseigenem Werkzeug des Esplanade!

08.12.2015
Anzeige