Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Peter-Pan-Schule: Fachfirma entsorgt Schadstoff
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Peter-Pan-Schule: Fachfirma entsorgt Schadstoff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 21.02.2015
Peter-Pan-Schule: Der Schulbetrieb ging gestern ganz normal weiter. Der belastete Boden soll jetzt entsorgt werden. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Ähnlich wie an der Grundschule Ehmen fand die Verwaltung jetzt an der Peter-Pan-Schule das so genannte PAK - polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe. Die Stadt sperrte zwei belastete Flächen.

Die benachbarte AWO-Kita hat gestern als Vorsichtsmaßnahme Teile des Außengeländes gesperrt. Die Stadt will den Boden untersuchen lassen - „reine Vorsichtsmaßnahme“, so Stadtrat Werner Borcherding. „Wir rechnen nicht mit einer weiteren Schadstoffbelastung.“ Sobald Ergebnisse vorliegen, soll der belastete Boden von einer Fachfirma entsorgt und ersetzt werden. „Der Zeitbedarf liegt bei mindestens sechs Wochen“, erklärte Stadtsprecher Andreas Carl.

Der Neubau der Lebenshilfe-Kita auf der südlichen der belasteten Fläche ist laut Stadträtin Iris Bothe nicht gefährdet: Dafür müsse der Boden ohnehin ausgehoben werden. „Demnächst“ sollen Planungsbüros beauftragt werden.

Bei künftigen Kita- oder Schulumbauten will die Stadt Luftbilder auswerten - so erkenne man eine mögliche „Vornutzung“ der Flächen, so Carl.

bis

Die Feuerwehr wird in Zukunft den Krankentransport abgeben - an einen externen Dienstleister. Zudem braucht die Feuerwehr mehr Personal, mindestens zwei Stellen sollen geschaffen werden. Das zeigt der so genannte Rettungsdienstbedarfsplan, den Feuerwehr-Chef Manuel Stanke gestern dem Bürgerdiensteausschuss vorstellte.

21.02.2015

Abzocke oder Notwendigkeit? Eine Diskussion um Blitzgeräte im Wolfsburger Stadtgebiet gab es gestern im Bürgerdiensteausschuss. Während Svante Evenburg (Piraten) sich für den Einsatz von festinstallierten Geräten stark machte, sah Ordnungsamtschef Andreas Bauer darin keine „nachhaltige Wirkung“.

21.02.2015

Ärger um die gelben Säcke - nicht zum ersten Mal. Seit über zwei Wochen klappt die Abholung in vielen Stadt- und Ortsteilen nicht, an den Straßenrändern stapeln sich tagelang die Müllberge. Bei der Stadt laufen die Telefone heiß, die Entsorgungsfirma entschuldigt sich: Man arbeite gerade neue Fahrer ein.

18.02.2015
Anzeige