Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Passanten sind sauer über Schmuddel-Ecken
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Passanten sind sauer über Schmuddel-Ecken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:33 03.12.2014
Schmuddel-Ecken in der Innenstadt: Die großen Müllcontainer sind kein schönes Bild, der Brunnen am Rathaus C (kl. Foto) ist verdreckt und seit vielen Jahren außer Betrieb. Quelle: Fotos: Hensel
Anzeige

Die Müllcontainer stehen direkt neben einem Pavillon und stinken ganz besonders in der Sommerzeit. „Jetzt wird es ja kälter, es passt aber trotzdem nicht in das Stadtbild, dass mitten auf der Flaniermeile große Müllcontainer stehen“, sagt Rieger. Er fordert, dass dafür ein neuer Standort gefunden wird.

Schon Anfang des Jahres hatten sich Passanten über die Container beschwert und WMG und Stadt versprachen, bis Ende des Jahres eine Lösung gefunden zu haben (WAZ berichtete). Stadt-Sprecher Ralf Schmidt erklärt, dass Stadt und WMG mitten im Prozess seien und unterschiedliche Varianten betrachtet wurden. „Jetzt wird an einer zeitnahen Lösung gearbeitet“, heißt es aus dem Rathaus.

Außerdem wundert sich Rieger, warum der Brunnen am Rathaus C nicht in Betrieb ist: „Er ist meistens zugemüllt und könnte meiner Meinung nach ganz leicht in Betrieb genommen werden.“

Stadt-Sprecher Schmidt erklärt, dass der Brunnen Ende der 1990er Jahre abgestellt wurde. „Durch Laub und anderen Dreck waren die Pumpen des Brunnens ständig defekt“, so Schmidt. Jetzt, viele Jahre später, werde aktuell geprüft, ob sich an der Stelle eine Bepflanzung eignet, sich der Brunnen also als Pflanzkübel nutzen lässt.

ke

Es tut sich was an der Pestalozziallee: Bäcker Steinecke schließt dort demnächst seine Filiale, als Nachmieter gibt es Interessenten aus der Nachbarschaft. Zugleich arbeitet die Stadt immer noch am Durchgang der Piazetta, dort werden demnächst neue Stahlträger eingebaut, der Holzverschlag bleibt noch bis Januar.

02.12.2014

Der Bankräuber von Ehmen ist der Polizei am Montag nur haarscharf entkommen. Eine Streifenwagenbesatzung nahm noch zu Fuß die Verfolgung auf, verlor den Flüchtigen aber im dicht bewachsenen Wohngebiet gegenüber der Sparkasse aus den Augen.

02.12.2014

In der Nacht zum Dienstag wurden im Wolfsburger Ortsteil Neuhaus drei Fahrzeuge aufgebrochen und jeweils die fest eingebauten Navigationsgeräte gestohlen.

02.12.2014
Anzeige