Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Party im Saunaklub hilft afghanischen Kindern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Party im Saunaklub hilft afghanischen Kindern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 22.02.2018
Dank des Vereins „Bildung für Kinder in Afghanistan“ hat das Dorf Ebad-Kalah jetzt immerhin ein Schulgebäude. Quelle: BFKIA e.V.
Wolfsburg

Benefiz-Party im Sauna-Klub: DJ Simon Jetzke, aka Elektrolachs, lädt zum Feiern ein – am Samstag, 24. Februar, ab 22 Uhr tanzen seine Gäste zugunsten afghanischer Kinder.

„Auf dem ersten Floor können die tanzhungrigen Raver und Spender das Tanzbein zu House- und Techno-Sounds schwingen“, so Gastgeber Jetzke. „Der zweite Floor soll etwas smoother werden. Dort gibt’s Funk, Downtempo und Deep House.“

Eintrittsgeld wird gespendet

Die DJs, die an diesem Abend nicht nur aus Wolfsburg, sondern auch aus Hamburg, Berlin, Gifhorn und Braunschweig kommen, legen umsonst auf, das Eintrittsgeld wird zu 100 Prozent gespendet. „Als Eintrittspreis habe ich mir fünf bis sieben Euro überlegt“, erklärt Jetzke. „So können unsere Gäste selber entscheiden, welchen Betrag sie spenden wollen.“ Auch die Grafiken für die Veranstaltung bekommt Jetzke kostenlos, und der Sauna-Klub wird ebenfalls einen Betrag spenden. „Schön, dass so viele Menschen ihre kostenlose Unterstützung anbieten“, findet Jetzke.

Party im Sauna-Klub: House und Techno werden diesen Samstag gespielt. Quelle: Tim Schulze

Das Geld geht an den Verein „Bildung für Kinder in Afghanistan e.V.“. Gegründet hat ihn der Wolfsburger Dr. Haschem Babory 2016 zusammen mit einigen Familienmitgliedern und Freunden. Ziel der Organisation ist es, den Kindern in Afghanistan den Schulbesuch zu ermöglich, die sonst keine Möglichkeit dazu haben. Aktuell konzentriert sich ihre Unterstützung auf das afghanische Dorf Ebad-Kalah in der Provinz Logar, südlich von Kabul.

Grundschule befindet sich im Bau

„Die Mehrheit der in Afghanistan agierenden Hilfsorganisationen konzentrieren sich auf den Norden des Landes, da es im umkämpften Süden meist sehr gefährlich ist – doch gerade dort benötigen die Kinder Hoffnung und Perspektiven“, erklärt die stellvertretende Vorstandsvorsitzende Devah Kubra Babory. „Wir erbauen zur Zeit eine Grundschule für 319 Mädchen und Jungen. Sie ist die einzige Schule in der Nähe.“

Karten für die Party im Sauna-Klub des Hallenbad-Kulturzentrums gibt es an der Abendkasse.

Von Frederike Müller

Breiter Protest gegen die geplante Schließung des Bewegungsbads im Wolfsburger Klinikum. In Leserbriefen und Anrufen beschweren sich Patienten über das Aus der Therapieeinrichtung. Eine von ihnen ist Kerstin Winkler, die nicht tatenlos zusehen will: „Wir werden im nächsten Klinikumsausschuss eine lange Unterschriftenliste übergeben.“

22.02.2018

Man bedauere, dass ein Mensch zu Schaden gekommen sei, heißt es aus dem Rathaus. Veränderungsbedarf sieht die Stadt aber vorerst nicht.

22.02.2018

Wildwuchs und Vandalismus. Die Kleingartenanlage „Waldfrieden“ soll zwar erst Ende des Jahres geräumt werden. Doch auf dem Areal, das dann neuer Wohnbebauung weichen muss, herrscht schon jetzt Endzeitstimmung.

11.03.2018