Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Parkplatz-Mord: Sohn leidet am meisten

Wolfsburg Parkplatz-Mord: Sohn leidet am meisten

Die Mutter ist tot, der Vater sitzt im Gefängnis – der Sohn (9) der ermordeten VW-Arbeiterin wächst nun bei seiner Oma und seinem Opa in Neudorf-Platendorf auf. „Der Junge ist der, der auf der Strecke geblieben ist“, sagen die Großeltern.

Voriger Artikel
Detektiv schnappt Ladendieb
Nächster Artikel
Mord auf VW-Parkplatz: "Er stach auf ihren Hals ein"

Mord auf dem VW-Parkplatz: Vor dem Landgericht beginnt heute der Prozess.

Riesig war die Anteilnahme nach dem Verbrechen im Februar an der Mutter des Neunjährigen. Kollegen aus der Abteilung der VW-Arbeiterin sammelten für das Kind. Auch frühere VW-Kollegen des Großvaters legten Geld zusammen.

Volkswagen meldete sich ebenfalls bei den Großeltern. Es gebe einen Fonds, in dem Geld für den Jungen vorhanden sei – beispielsweise für Auslagen in der Schule oder Aktivitäten in einem Sportverein. Außerdem habe der Konzern schriftlich zugesichert, dass der Neunjährige, so er die Voraussetzungen später mitbringe, einen Ausbildungsplatz bei VW bekommen soll. „Das rechnen wir dem VW-Konzern ganz hoch an“, sagen die Großeltern.

  • Im Vorfeld des Prozesses meldeten sich zahlreiche Medienvertreter bei der Oma und dem Opa des Jungen. Die Familie möchte keine Berichterstattung, weder in regionalen noch in überregionalen Boulevard-Medien und wünschen, auch während des Prozesses ihre Ruhe: „Wir werden keine Interviews geben“, stellen sie klar.

bm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Die Eltern am Grab ihrer Tochter in Gifhorn: Immer wieder fragen sie sich, ob der Mord auf dem VW-Parkplatz hätte verhindert werden können.

Exakt 180 Tage nach dem Mord an seiner Ex-Lebensgefährtin (37) auf dem VW-Parkplatz steht ab heute, 9 Uhr, ein Wolfsburger (35) vor dem Landgericht Braunschweig. Als Nebenkläger treten die Eltern des Opfers im Prozess auf. In der WAZ schildern sie erstmals ihre Sicht der Ereignisse.

mehr