Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Parkgebühren sollen steigen

Wolfsburg Parkgebühren sollen steigen

Die Stadt will die Parkgebühren für die städtischen Tiefgaragen und Parkhäuser erhöhen. Grund seien unter anderem die gestiegenen Kosten für Energie und Personal.

Voriger Artikel
Semmelweisring: Die Küche brannte
Nächster Artikel
Blitzer-Alarm am Steimker Berg

Tiefgarage: Die Parkgebühren sollen steigen.

Quelle: Photowerk (he)

Laut Vorlage der Stadt sollen für die Tiefgarage Rathaus, die Tiefgarage unter dem Phaeno und die neue Tiefgarage am Bahnhof die Gebühren für die erste Stunde von 60 auf 70 Cent steigen. Der Tarif für die zweite und dritte Stunde soll von 80 auf 90 Cent angehoben werden. Ab der vierten Stunde bleibt es bei einem Satz von 1,00 Euro. Der Tageshöchstsatz soll für die drei Tiefgaragen bei fünf Euro liegen. Ermäßigungen an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen soll es nicht mehr geben.

Die Stadt wertet die Pläne als „maßvolle Anhebung“ und verweist darauf, dass die Parkgebühren für Kurzzeitparker seit dem Ende der 90-er Jahre nicht mehr erhöht wurden. Die Vorschläge für die jetzt geplante Erhöhung seien in Abstimmung mit der Tiefgaragenpächterin (Aufbaugesellschaft Wolfsburg) und der Wolfsburg Wirtschaft und Marketing (WMG) erfolgt.

Eine Verlängerung der Öffnungszeiten in den städtischen Tiefgaragen ist nicht geplant. Sie seien mit 0.30 Uhr für die Tiefgarage Rathaus sowie 24 Uhr für die Tiefgaragen am Phaeno und am Bahnhof lang genug, zumal auch nachts jederzeit eine Ausfahrt aus den Tiefgaragen möglich sei.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr