Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Parken am Klinikum: Neues Ärgernis
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Parken am Klinikum: Neues Ärgernis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 15.07.2017
Verlängerte Sauerbruchstraße: Bald darf hier gar nicht mehr geparkt werden.  Quelle: Foto: Britta Schulze
Anzeige
Klieversberg

 
 

Anwohner Heinz Ebnet schäumt vor Wut: „Da fallen doch mindestens 50 Stellflächen weg. Und ich weiß genau, wo die Autofahrer jetzt alle stattdessen parken werden: auf dem Dunantplatz und Hochring“, schimpft er. Und da gebe es doch jetzt schon kaum Platz. Die Parksituation rund ums Klinikum sei beschämend, „das geht doch so einfach nicht weiter“, ereifert er sich.

Er bekommt Rückendeckung aus der Politik. Ortsratsmitglied Sven-Ulf Weilharter (PUG): „Es müssen zumindest Alternativ-Parkflächen geschaffen werden. Wo sollen sich Besucher und Angestellte sonst hinstellen?“ Auf der verlängerten Sauerbruchstraße wurde es bisher wohlwollend geduldet.

Das Thema Park-Not am Klinikum ist nicht neu: Es gibt zwar eine Tiefgarage und einen ebenerdigen Parkplatz sowie Stellflächen entlang der Sauerbruchstraße – aber all das reicht nicht aus für ein 630-Betten-Krankenhaus mit 1600 Mitarbeitern. Der seit Jahren geplante Bau einer Parkpalette mit 375 Einstellflächen ist immer noch nicht realisiert worden.

 .

Von Claudia Jeske

Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Umbau in der Innenstadt - Umgestaltung der Poststraße schreitet voran

Auch der Starkregen in den letzten Wochen konnte die Umgestaltung in der Poststraße nicht stoppen: Trotz der Wetterkapriolen geht es zügig voran. Die neuen Proportionen sind vor den Gebäuden von Volkswagen Immobilien schon erkennbar.

14.07.2017

Die Bundestagswahl wirft ihre Schatten voraus: Über 90.000 Wolfsburger sind am 24. September wahlberechtigt. Die Stadt richtet 102 Wahllokale ein und sucht noch Helfer für den Tag.

14.07.2017

Das ist kein Einzelfall: Immer wieder kommt es zu Unfällen mit Automatikwagen, bei denen die Fahrer Gas und Bremse verwechseln oder vom Pedal abrutschen. Im Heinenkamp raste am Freitagmorgen ein 72-Jähriger in die Hauswand der Firma Ruess.

14.07.2017
Anzeige