Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Paritätischer: Angebote mit stabilen Zahlen

Wolfsburg Paritätischer: Angebote mit stabilen Zahlen

Wolfsburg. Der Paritätische Wohlfahrtsverband Wolfsburg stellte am Montag seinen Jahresbericht vor. Das Jahr 2015 verlief unter dem Motto, das auch in Zukunft Bestand haben soll: „Alles Vorhandene stabil am Laufen halten“, so Geschäftsführerin Christine Köhler-Riebau.

Voriger Artikel
Polizei-Affäre: Podehl weist Vorwürfe zurück
Nächster Artikel
Ermittlungen abgeschlossen: Tote Seniorin wird nicht obduziert

Paritätischer: Geschäftsführerin Christine Köhler-Riebau (r.) und Beiratsvorsitzende Immacolata Glosemeyer stellten den Jahresbericht vor.

Quelle: Britta Schulze

Der Verband registrierte durchschnittlich 500 Menschen, die täglich in Kontakt mit dem Paritätischen waren. Ein Projekt: Der Verband startete 2008 zusammen mit der Neuland den „Aktiv-Treff“. Sie erschufen dafür einen barrierefreien Treffpunkt in der Nordstadt. Senioren können sich dort über Angebote und Hilfsmittel informieren. „Jeder soll so selbstständig wie möglich dort leben, wo er möchte“, sagt Beiratsvorsitzende Immacolata Glosemeyer. Die Menschen hätten das Angebot gut angenommen, deshalb sei die Stadt seit Januar 2013 ein Sponsor. 76 Besucher waren im vergangenen Jahr durchschnittlich jeden Monat dort - Tendenz steigend. In Zukunft sei die Ausweitung des Projekts in anderen Stadtteilen geplant.

Weiterhin bietet „Essen auf Rädern“ seit 47 Jahren seinen Service an. Die Einrichtung lieferte 2015 rund 77.000 Essen aus. 296 Kunden waren es im Monat. Die Kundenzahlen seien zwar rückläufig, dafür warteten andere Aufgaben auf die Mitarbeiter, zum Beispiel das Öffnen der Menü-Schale.

Ebenfalls gute Resonanz gab es beim Projekt Männerberatung. Der Fokus liegt hier auf der Weitervermittlung zu entsprechenden Stellen. Die Stadt erkannte den Bedarf und verlängerte im Mai das Projekt durch eine Förderung um weitere zwei Jahre.

Einziger Wermutstropfen: Wie jedes Jahr mangelte es auch 2015 an ausgebildetem Pflegepersonal.

chs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016