Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Panorama-Kino: Die neue Autostadt-Attraktion
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Panorama-Kino: Die neue Autostadt-Attraktion
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 18.06.2015
Kinoleinwand mit Rundum-Blick: Im Konzernforum zeigt die Autostadt vier eigens für den Themenpark entwickelte Kurzfilme.
Anzeige

Über 15 Millionen Pixel bringen die gebogene LED-Leinwand auf einer Größe von 21 mal vier Metern zum Leuchten. Das Besondere ist dabei, dass das gesamte Blickfeld eines Menschen, rund 120 Grad, ausgefüllt wird. Zum Einsatz kommt zudem ein ganz besonderes Soundsystem: Es verortet Geräusche direkt im Raum und ermöglicht es, verschiedene Raum- und Klangsituationen herzustellen. Mehr als 90 Lautsprecher kommen zum Einsatz.

Im Zusammenspiel mit den baulichen Veränderungen des ehemaligen 360-Grad-Kinos bietet die neue Technik die Möglichkeit, das Kino künftig flexibel für verschiedene Inszenierungen zu nutzen. Bereits seit gestern wird hier der Film „Autoland D“ gezeigt.

Er widmet sich in vier Kurzfilmen dem Verhältnis von Menschen zu ihren Autos und taucht in verschiedene Welten ein: Die Besucher begleiten Peter bei seinen Erinnerungen an die 1950er Jahre und seinem Zufallsfund, einem alten restaurierungsbedürftigen Porsche. Mit der jungen E-Racerin Lotte durchlebt der Zuschauer Höhen und Tiefen eines „Formula Student“-Wettbewerbs, Anna redet einen Gebrauchtwagenhändler schwindlig und Benedikt wiederum ist Verkehrsplaner und der Zuschauer erfährt, wie er sich für seine Arbeit von Beispielen aus der Natur inspirieren lässt.

Dr. Maria Schneider, Kreativdirektorin der Autostadt: „Mit den vier Kurzgeschichten schaffen wir einen sehr emotionalen, erzählerischen Zugang zu unserem Thema Mobilität.“

Sorge um die Jugendarbeit in Mitte West macht sich Ortsbürgermeister Adam Ciemniak (SPD), seit die evangelische Heiliggeist-Kita nach dem Wasserschaden in ihrem Haus Räume im Freizeitheim West bezogen hat. Denn jetzt gibt es weniger Platz für Jugendliche. Und einige meiden das Haus schon allein wegen der vielen kleinen Kinder.

18.06.2015

Der Schülerwettbewerb „Promotion School“ ging gestern in den Räumen der Wolfsburg AG in die vorletzte Runde: Sieben aus Wolfsburger Schülern bestehende Teams präsentierten einer Jury ihre Ideen zur Geschäftsmodellentwicklung. Das Finale des Wettbewerbs findet am Dienstag, 7. Juli, in Gifhorn statt.

18.06.2015

Soll der Zweckverband Großraum Braunschweig (ZGB) entscheiden, wie in Wolfsburg die Schulbusse fahren oder wo ein Baugebiet entsteht? Gutachter Dr. Jörg Bogumil hatte vorgeschlagen, dem Verband mehr Aufgaben zu geben. Die Wolfsburger wollen sich aber das Heft nicht aus der Hand nehmen lassen.

18.06.2015
Anzeige