Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Panne: Wolfsburger zahlen zu viel Lohnsteuer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Panne: Wolfsburger zahlen zu viel Lohnsteuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 01.10.2015
Softwarefehler im Finanzamt
Anzeige

Der Softwarefehler stufte Zigtausende Verheiratete als ledig ein. Allein gestern riefen beim für Wolfsburg zuständigen Finanzamt in Gifhorn zehn Betroffene an, denen zu viel Geld abgezogen worden war - und das rückwirkend zum 1. Januar dieses Jahres, teilte eine Sprecherin der Behörde auf Nachfrage mit. „Uns rufen täglich Betroffene an.“

Begonnen habe das mit einem ersten Fehler Anfang Juli. Arbeitnehmer mit Steuerklasse drei wurden auf eins gesetzt. Der Korrekturlauf, der deshalb im August gestartet worden sei, sei fehlgeschlagen. Das habe zu Fehler zwei geführt: Die Betroffenen seien nicht auf Steuerklasse drei, sondern auf vier zurück gestuft worden.

Keine Einschätzung hat das Finanzamt, wie viele Steuerzahler aus Wolfsburg von dem Fehler betroffen sind, der nicht im Finanzamt hier vor Ort, sondern im Bundeszentralamt passiert sei. Das Finanzamt werde nicht automatisch informiert, wer betroffen sei. Deshalb sei es wichtig, dass sich alle Betroffenen bei ihrem zuständigen Finanzamt melden, so die Sprecherin. „Wir stellen den Betroffenen Papierbescheide aus, die sie sofort beim Arbeitgeber abgeben müssen.“ Dieser werde dann in seiner Lohnbuchhaltung die Lohnabrechnungen korrigieren - ebenfalls rückwirkend zum 1. Januar.

rtm

Oberbürgermeister Klaus Mohrs sprach Klartext. „Wir haben schwierige Zeiten vor uns. Vielleicht sogar sehr schwierige“, sagte er am Donnerstag im Finanzausschuss. Dennoch sei er zuversichtlich: „Wir werden auch diese Krise bewältigen.“

01.10.2015

Wolfsburg. Fast hätte ein ICE Wolfsburg gestern wieder links liegen gelassen. Aber nur fast. Der Lokführer bremste den Zug kurz hinter dem Hauptbahnhof ab und fuhr rückwärts wieder zurück, so dass alle Passagiere ein- oder aussteigen konnten.

01.10.2015

Wolfsburg. Die WVG ändert im Frühjahr 2016 ihr Liniennetz und reagiert damit auch auf Kritik, die Fahrgäste nach der letzten Umstellung im Jahr 2014 immer wieder geübt hatten. Der Aufsichtsrat der Stadtwerke stimmte den ersten geplanten Änderungen bereits zu.

01.10.2015
Anzeige