Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Otmar Alt begegnet Martin Luther auf künstlerischer Ebene

Ausstellung in der Christuskirche eröffnet: Otmar Alt begegnet Martin Luther auf künstlerischer Ebene

Otmar Alt ist ein experimentierfreudiger Künstler. Zum 500-jährigen Luther-Jubiläum setzte sich der Künstler mit dem Menschen Martin Luther und seinen Lebensstationen auseinander. Er schuf dazu verschiedene Kunstwerke, die aktuell in der Christuskirche zu sehen sind.

Voriger Artikel
Anlaufstelle für arbeitssuchende Flüchtlinge
Nächster Artikel
50 Jahre Literaturkreis: Stadtlesen als Geschenk

Der Künstler Otmar Alt in der Christuskirche: Ausstellung zu Martin Luther.
 

Quelle: Frank Morgner

Stadtmitte.  Drei Jahre hatte er sich zuvor mit biblischen Texten auseinandergesetzt. Zum 500-jährigen Luther-Jubiläum reifte in ihm die Idee sich selbst mit Luther biographisch auseinanderzusetzen. Über der Bibel hängt zunächst ein kleines farbiges Gemälde, das die katholische Herkunft Luthers in Szene setzt. Dahinter großformatige monochrome Szenen zu „Luther - der Mensch“.

Vernissage in der Christuskirche

Vernissage in der Christuskirche.

Quelle: Morgner

Im Eröffnungsgottesdienst am vergangenen Sonntag folgte Oberkirchenrat Helmut Aßmann (Hildesheim) in seiner Predigt der Bewegung, die der Künstler vorgibt: vom Reformator Luther zum radikalen Verkünder. Diese kontrastierende „Zuspitzung, Verfremdung und Vertiefung“ könne man in jedem Bilderpaar vom kleinformatigen farbigen hin zum großen fast schwarz-weiß gehaltenen Thema nachvollziehen, so Aßmann.

Bunt und facettenreich

Bunt und facettenreich: Die Werke von Otmar Alt.

Quelle: Morgner

Otmar Alt war von Gottesdienst und anschließendem Empfang seinerseits beeindruckt. Er plauderte darüber, wie er mit Freude die Katheder gebaut hat und mit welcher Qual die großformatigen Gemälde entstanden. Insofern ist für ihn „Malen wie ein Gebet.“ Auf der Suche nach den Antworten auf die Fragen des Lebens, versteht Alt die Kunst als „ein Zeichen setzen“. Weil nach seiner Auffassung das „Leben ein Versuch“ ist, vollzieht sich „unser Leben fabulierend“.

Wer Otmar Alts Versuch Luthers Leben fabulierend zu verstehen, begegnen will, hat bis 15. Oktober in Wolfsburg Gelegenheit.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr