Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Ostfalia: Neue Labore und Büros für 17 Millionen

Wolfsburg Ostfalia: Neue Labore und Büros für 17 Millionen

Die Ostfalia will hoch hinaus: Am Montag stellten Vertreter von Hochschule, Neuland und Stadt die Neubaupläne für das Grundstück des ehemaligen Arbeitsamtes an der Kleiststraße vor.

Voriger Artikel
Nach Schüssen: Opfer unter Schock
Nächster Artikel
Einbruch: Täter entkam mit Bier

Große Pläne: Prof. Joachim Schmidt, Stadträtin Iris Bothe, Manfred Lork (Geschäftsführer Neuland), OB Klaus Mohrs, Volker Küch (Vizepräsident Ostfalia) und Prof. Thomas Gänsicke stellten den Neubau (kl. Foto) vor.

Quelle: Photowerk (he)

Dort soll 2015 die Fakultät Fahrzeugbau mit Büros und Laboren einziehen - die nächste Erweiterung ist bereits geplant.

Bereits 2001 stellte das Land Niedersachsen erstmals einen Erweiterungsbau für die Fachhochschule in Aussicht. Als dann 2009 das Arbeitsamt an den Nordkopf umzog, erwarb die Wohnungsgesellschaft Neuland für die Stadt das Gelände und ließ das alte Arbeitsamt abreißen. Nächste Woche soll das Gelände offiziell an das Land als Träger der Fachhochschule übergeben werden. Oberbürgermeister Klaus Mohrs: „Der Bau passt hervorragend zur Sanierung des Handwerkerviertels.“

Die Kosten des Gebäudes betragen rund 17 Millionen Euro - davon entfallen mehr als drei Millionen Euro auf die Hochschule, den Rest trägt das Land. „Das ist ein riesiger Meilenstein, auf den wir lange gewartet haben“, betonte Volker Küch, Vizepräsident der Ostfalia. Und er hat bereits weitere Pläne: Auf der restlichen Grundstücksfläche, nördlich des Neubaus, soll bis 2019 eine Erweiterung entstehen.

Auch Neuland-Geschäftsführer Manfred Lork freute sich über die Erweiterung des Ostfalia-Campus: „Wir sehen es als weiteren wichtigen Baustein für die Stadtentwicklung.“

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang