Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ortsrat: Zufahrt soll über Hagebergstraße führen

Wolfsburg Ortsrat: Zufahrt soll über Hagebergstraße führen

Wolfsburg. Hoch her ging es gestern Abend bei der Sitzung des Ortsrats Mitte-West. Streitpunkt war die Zufahrt für das geplante Flüchtlingsheim. Letztlich entschied der Ortsrat einstimmig: Zurück auf Anfang, die Zufahrt soll über die Hagebergstraße erfolgen.

Voriger Artikel
Die Kulturkirche startet ins zweite Jahr
Nächster Artikel
Der Weg zur Großstadt: Stadt sucht Dokumente

Das neue Flüchtlingsheim in Mitte-West: Die Zufahrt soll jetzt über die Hagebergstraße erfolgen. So entschied es gestern der Ortsrat - und setzte damit einem Streit ein Ende.

Quelle: Matthias Leitzke

So war es in den ursprünglichen Plänen auch vorgesehen. Doch dann bildete sich eine Bürgerinitiative, die gemeinsam mit der Verwaltung eine Alternative erarbeitete: die Zufahrt über die Königsberger Straße. Das stand kurz vor der Umsetzung, als die jetzt betroffenen Anlieger sich ebenfalls auflehnten und Unterstützung von der SPD bekamen.

Letztlich stoppte die Verwaltung alle Bauarbeiten und am Donnerstag sollte der Ortsrat endgültig festlegen, welche Variante ganz objektiv die beste ist. Das Gremium entschied sich gegen die Königsberger Straße und auch gegen eine Einbahnstraßen-Variante (Zufahrt Königsberger Straße, Abfahrt Hagebergstraße).

Sowohl die Zufahrt als auch die Abfahrt soll über die Hagebergstraße erfolgen. Mit einer Ergänzung: Ein Weg für Fußgänger direkt zur Heinrich-Nordhoff-Straße soll auf jeden Fall trotzdem angelegt werden. Den Ausschlag gab vor allem ein Argument: Die Königsberger Straße wäre nur eine Lösung auf Zeit gewesen. „Wenn irgendwann die Heinrich-Nordhoff-Straße ausgebaut wird, müsste die Zufahrt umgelegt werden, weil dort der Lärmschutz entstehen muss“, erläuterte Lothar Laubert (Geschäftsbereich Soziales).

Die Politiker Velten Huhnholz (PUG, Anwohner Hagebergstraße) und Heinz Gläser (SPD, Königsberger Straße) enthielten sich wegen Befangenheit auf Anregung von Hartmut Stapelfeld von der Verwaltung sowohl bei der Diskussion als auch bei der Abstimmung.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang