Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Ortsrat Stadtmitte diskutierte Verkehrskonzept
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Ortsrat Stadtmitte diskutierte Verkehrskonzept
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 30.03.2017
Verkehrsknoten Berliner Ring/ Rothenfelder Straße: Auch diese Kreuzung wird im Rahmen des neuen Verkehrskonzeptes verändert. Quelle: Matthias Leitzke
Anzeige
Wolfsburg-Stadtmitte

Knackpunkt: Ein Teil der Rothenfelder Straße könnte dann zukünftig nur noch für Busse freigegeben werden.

Und wenn es nach Stadtplaner Oliver Iversen geht, der das Konzept dem Ortsrat gestern vorstellte, am liebsten auch das letzte Teilstück der Porschestraße, das zum ZOB führt. Er stellte vier Varianten vor, wie die Route durch die Innenstadt verlaufen könnte. Die Verwaltung favorisiert die Wegeführung über Reislinger Straße, Berliner Ring, Rothenfelder Straße und Porschestraße zum Nordkopf. Da die Grüne Route ausschließlich von Bussen genutzt werden wird, müssen separate Busspuren entlang der normalen Verkehrsführung entstehen.

Im Bereich der Rothenfelder Straße zwischen Alessandro-Volta-Straße und Imperial-Kreuzung, der jetzt schon eine Einbahnstraße ist, wird‘s eng. Die Lösung: Die Autos hier komplett verbannen. „Die Parkplätze links und recht würden dann auch wegfallen“, erläuterte Iversen. Dass die Stadt sich gerade für diese Streckenführung aussprach, mochte Jens Tönskötter (PUG) nicht so recht einleuchten. Katrin Weidmann (Grüne) wollte gänzlich wegkommen von den aufwändigen Baumaßnahmen in der Innenstadt und schlug eine City-Maut vor. Und Thomas Stein (PUG) hatte Visionen: „Eine Seilbahn wäre doch eine Alternative!“

Ortsbürgermeister Detlef Conradt (SPD) legte das Augenmerk aufs Radwege-Konzept, vor allem die Querung am Berliner Ring zum Schillerteich bereitete Sorgen. Die Verwaltung trägt sich deshalb mit dem Gedanken, eine Untersführung zu bauen. Conradt stellte abschließend fest: „Wir möchten bei allen Überlegungen und auch den Problemen, mit denen sich die anderen Ortsräte beschäftigen, mit eingebunden werden. Denn der gesamte Verkehr fließt ja letztendlich in die Innenstadt.“

jes

Wenn es um Hilfe und persönliche Beratung von Betroffenen geht, um einen Ansprechpartner in einer immens schweren Phase des Lebens, dann fällt immer wieder der Name „Wolfsburg hilft“. Seit mittlerweile 22 Jahren kümmert sich ein engagiertes Team um Vorsitzende Petra Neumann-Wollenhaupt um Menschen mit Leukämie-, Hodgkin- oder Plasmozytomerkrankungen.

30.03.2017

Einer der größeren Leerstände in der Innenstadt gehört bald der Vergangenheit an. In die Wabe gegenüber H&M, in der bis Juni 2016 ein großes Schuhgeschäft war, zieht noch im April das Textilhaus Ernsting‘s Family.

29.03.2017
Stadt Wolfsburg Chef der Europäischen Linken sprach im CongressPark - Viel Applaus in Wolfsburg für Gregor Gysi

Mit Gregor Gysi hatte die Wolfsburger Bundestagsabgeordnete Pia Zimmermann gestern Abend einen begnadeten Redner als Gast ihrer Reihe „Feierabendgespräch“. Die beiden Linken-Politiker sprachen vor Hunderten Besuchern im CongressPark über das Thema „Zur Gefahr des Rechtspopulismus in Deutschland und Europa“.

29.03.2017
Anzeige